Bei uns stehen die Jahresgespräche an und ich habe mein erstes Gespräch überhaupt. Was erwartet mich?, fragt Franka Niemeyer.

Sehr geehrte Frau Niemeyer,

Jahresgespräche dienen dazu, Mitarbeitern ein umfangreiches Feedback zu geben und meist auch die Basis für eine Zielvereinbarung für das kommende Jahr zu treffen. Für das Feedback checken Vorgesetzte in der Regel, ob Mitarbeiter ihre Jahresziele erreicht haben oder ob nachgebessert werden musste. Ist letzteres der Fall, sollten Mitarbeiter immer kommunizieren können, was die Gründe für Zielkorrekturen oder das Nichterreichen von Zielen waren.

Für die Leistungsbewertung schauen Vorgesetzte meist darauf, wie ein Mitarbeiter seine Ziele erreicht hat. Das heißt, ob er wirklich sein Bestes gegeben hat, sein Leistungsniveau stets konstant hoch war, er dabei selbstständig gearbeitet und sich an Vorgaben und Regeln gehalten hat oder ob Kontrollen nötig waren. Und ob er mit Ressourcen haushalten sowie mit Kollegen zusammenarbeiten konnte. Auch hier sollten Sie bei Schwächen die Ursache benennen können. Denn wer proaktiv agiert, schwächt meist seine Schwächen ab.

Sprechen Sie mit Ihrem Vorgesetzten über die Ziele des kommenden Jahres, wird er diese anhand konkret messbarer Ziele, aber auch nicht messbarer Zielgrößen, festlegen wollen. Bei den schwer bzw. nicht messbaren Zielen sollten Sie darauf achten, dass diese konkret beschrieben und festgehalten werden. Ebenso wichtig ist, dass festgehalten wird, welche Unterstützung Sie bei der Zielerreichung erhalten.

Zum Schluss geht es in Jahresgesprächen auch um Ihre neuen persönlichen Entwicklungsziele. Das heißt, an welchen Defiziten möchten Sie arbeiten oder welche Potenziale möchten Sie weiter ausbauen? Dabei wird in der Regel auch über konkrete Entwicklungsmaßnahmen gesprochen.

Abgeschlossen werden Jahresgespräche im Regelfall mit Ihrem Feedback an Ihren Vorgesetzten. Bereiten Sie sich daher auch zum Beispiel auf folgende Fragen vor: Wie war Ihre gemeinsame Zusammenarbeit bezüglich Arbeitsklima, Vertrauen, Wertschätzung? Wie fühlten Sie sich von Ihrem Chef unterstützt? Flossen wichtige Informationen auch in Ihre Richtung?

Nutzen Sie das Jahresgespräch auch dazu, Ihre eigenen Wünsche bezüglich der Zusammenarbeit zu kommunizieren.

Ihr Ulf Weigelt