Eine Glockengießerei in La Chaux-de-Fonds in der Schweiz hat den Auftrag erhalten, 21 Glocken für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro zu produzieren. In den verschiedenen Disziplinen sollen die Glocken die jeweils letzte Runde bei den Spielen einläuten. Der Auftrag kommt von dem Uhrenhersteller Omega, offizieller Zeitmesser bei den Spielen, der an dieser alten Tradition festhalten will – egal, wie laut es in den Stadien ist. Jede Glocke soll das Logo der Spiele bekommen und die Gravur "2016 GAMES OF THE XXXI OLYMPIAD" tragen.