Der Fotograf Christian von Steffelin hat bauliche Veränderungen im Osten Berlins seit der Wende dokumentiert. Dem Palast der Republik aus DDR-Zeiten, der dem Neubau des Berliner Stadtschlosses weichen musste, hat er eine Langzeitstudie gewidmet: Von der Zeit, als er noch nicht wegen asbesthaltiger Bauteile geschlossen war, bis zu seinem vollständigen Rückbau. Die Galerie zeigt Bilder aus dem Fotoband Palast der Republik 1994-2010, der jetzt im Hatje-Cranz-Verlag erschienen ist.