Ausstellung "Keep Me in Mind" : Zeichnungen für die reisende Erinnerung

Gegen das Vergessen: Sieben Holocaust-Überlebende haben der Regisseurin Christina Friedrich ihre Biografie erzählt und gezeichnet. Die Ausstellung tourt durch die Welt.

Mit sieben Holocaust-Überlebenden hat die Berliner Theaterregisseurin Christina Friedrich deren Erinnerungen in sogenannten Lebenskisten gesammelt: Sie haben ihre Geschichte erzählt und gezeichnet. Friedrich nimmt die Zeichnungen und Fotos an Orte mit, die zur biografischen Landkarte der Erzählenden gehören: Die Ausstellung Keep Me in Mind wird in Haifa gezeigt und danach in Warschau, Marseille, Brüssel, Budapest, Istanbul, Odessa und Shanghai. Die Besucher nehmen kopierte Erinnerungen mit nach Hause und können sie selbst so weitergeben.

Verlagsangebot

Entdecken Sie mehr.

Lernen Sie DIE ZEIT 4 Wochen lang im Digital-Paket zum Probepreis kennen.

Hier testen

Kommentare

1 Kommentar Kommentieren