Der britische Schauspieler Ralph Fiennes während der Premiere seines jüngsten Films "Große Erwartungen" in London ©  CARL COURT/AFP/Getty Images

Mehrere britische Schauspieler haben einen Appell an Großbritanniens Premier David Cameron gerichtet, sich für die Freilassung politischer Gefangener in Weißrussland zu engagieren. Ralph Fiennes , Joanna Lumley, Sam West,  Alan Rickman , Mark Rylance und Simon Callow nahmen Videobotschaften auf, um ihrem Anliegen Nachdruck zu verleihen, berichtet der Guardian . Fiennes hob in seiner Botschaft vor allem die Fälle von Zmitser Dashkevich und Pavel Seviarynets hervor. Der Vorsitzende der Jugendorganisation Malady Front (Junge Front) und der  Co-Vorsitzende der weißrussischen Christlichdemokratischen Partei (BCD) waren 2010 verhaftet worden.

Der Guardian zitiert Fiennes mit den Worten: "Heute appelliere ich an meinen Premierminister David Cameron, die Kraft der Moral einzusetzen und den Schlaf des guten Gewissens zu stören und Alexander Lukaschenko , Europas letzten Diktator, zu bedrängen, dass er die Folter gegenüber seinen eigenen Landsleuten beendet und alle politischen Gefangenen vor Neujahr freilässt."

Anlass der Protestaktion ist der Jahrestag der umstrittenen Wiederwahl von Präsident Lukaschenko am 19. Dezember 2010. Teilnehmer der Demonstrationen gegen die Wahl und Oppositionsgegner waren damals krankenhausreif geschlagen und verhaftet worden. Bis heute seien 14 politische Gefangene in Weißrussland inhaftiert, sagte Natalia Kaliada, Mitbegründerin der Untergrund-Gruppe Belarus Free Theatre , die hinter dem Aufruf steht. "Das Regime will nicht zugeben, dass es überhaupt politische Gefangene gibt", sagte die Aktivistin dem Guardian . "Die Behörden erfinden verschiedene Gründe wie Vandalismus, um die Verhaftungen zu rechtfertigen."

Irina Bogdanova, Vorsitzende der Bewegung Free Belarus Now , hofft auf die Wirkung der Petition: "Ich hoffe, dass die Stimme der britischen Künstlerelite eine starke Botschaft an die Regierung ist und die Politiker aufrüttelt, aktiv zu werden."