Fotograf Gerry Johansson : Klassizismus hinterm Stromkasten

Der Fotograf Gerry Johansson hat eine Reise durch Deutschland unternommen und dabei neue Perspektiven auf vertraute Orte gefunden. In Berlin sind die Bilder zu sehen.

Hinterm Einfamilienhaus wuchert eine Fabrik. Ein Zaun steht einsam in der Landschaft. Und ein beschmierter Stromkasten stellt sich der klassizistischen Kirche in den Weg. Der Schwede Gerry Johansson hat eine fotografische Deutschlandreise unternommen und dabei neue Perspektiven auf die eigentlich so vertraute Umgebung gefunden. Eine Auswahl aus seiner Serie Deutschland ist noch bis zum 30. März in der Berliner Galerie Swedish Photography zu sehen. Das Buch dazu ist in Kooperation mit MACK entstanden.

Verlagsangebot

Entdecken Sie mehr.

Lernen Sie DIE ZEIT 4 Wochen lang im Digital-Paket zum Probepreis kennen.

Hier testen

Kommentare

Noch keine Kommentare. Diskutieren Sie mit.