"ZEITmagazin"-Fotografen

Unsere Lichtgestalten

Jonas Unger: "Dieses Bild zeigt Gérard Depardieu auf dem Weg zu seinem Weinanbaugebiet im Anjou, nördlich der Loire. Er fährt auf seinem Quad, einem Motorrad mit vier Rädern, ich liege auf der Ablage eines Trucks und fotografiere mit einer Contax 645, einer schweren Kamera für Mittelformatfilme. Die Contax war für die Aufnahme ideal, weil sie stabil in der Hand liegt und einen großen Sucher hat, mit dem man die Schärfe auch bei starkem Wackeln gut bestimmen kann. Vor Shootings habe ich immer Ideen von Bildern, die ich aber nicht unbedingt umsetzen muss. Dieses Foto ist in einer Situation entstanden, in der der Porträtierte sich darauf eingelassen hat, etwas von der Kontrolle über sein Selbstbild abzugeben. Es ist eine banale, ungekünstelte Situation voller Lebensfreude." Jonas Unger, geboren 1975, erhielt für dieses und weitere Porträts von Gérard Depardieu 2011 einen Lead Award in Gold (ZEITmagazin Nr. 41/2010)

Jonas Unger: "Dieses Bild zeigt Gérard Depardieu auf dem Weg zu seinem Weinanbaugebiet im Anjou, nördlich der Loire. Er fährt auf seinem Quad, einem Motorrad mit vier Rädern, ich liege auf der Ablage eines Trucks und fotografiere mit einer Contax 645, einer schweren Kamera für Mittelformatfilme. Die Contax war für die Aufnahme ideal, weil sie stabil in der Hand liegt und einen großen Sucher hat, mit dem man die Schärfe auch bei starkem Wackeln gut bestimmen kann. Vor Shootings habe ich immer Ideen von Bildern, die ich aber nicht unbedingt umsetzen muss. Dieses Foto ist in einer Situation entstanden, in der der Porträtierte sich darauf eingelassen hat, etwas von der Kontrolle über sein Selbstbild abzugeben. Es ist eine banale, ungekünstelte Situation voller Lebensfreude." Jonas Unger, geboren 1975, erhielt für dieses und weitere Porträts von Gérard Depardieu 2011 einen Lead Award in Gold (ZEITmagazin Nr. 41/2010)  |  © Jonas Unger

Das Geheimnis guter Bilder liegt oft in einer ungewöhnlichen Idee des Fotografen, einer besonderen Perspektive, dem richtigen Licht. Und manchmal ist ein gutes Bild einfach dem Zufall zu verdanken. Juergen Teller, Olivia Bee, Marin Schoeller, Peter Langer und andere Fotografen des ZEITmagazins erzählen, wie ihre Bilder entstanden sind, warum sie besonders an ihnen hängen und was einzelne Fotografien auslösen können. Mehr Bilder sehen Sie im Fotoheft der ZEIT.