Beinahe jeden Tag besuchte der damals 17-jährige Stephen Shore Andy Warhols legendäres Studio The Factory in New York. Von 1965 bis 1967 fotografierte er die Menschen, die dort ein und aus gingen: Musiker, Künstler, Schriftsteller. Seine Aufnahmen machten ihn zu einem wichtigen Zeitchronisten dieser Ära – und zu einem berühmten Fotografen. Ein Bildband, erschienen im Phaidon-Verlag, versammelt seine eindrücklichsten Bilder.