Filmfehlersuche : Pedanterie aus Leidenschaft

Warum klebt das Blut nicht mehr an der richtigen Stelle? Weil während des Filmens Fehler passieren. Zum Glück gibt es Menschen, die später nach ihnen suchen.

Es muss schnell gehen. Ein Superheld ist immer im Einsatz. Weil das Böse keine Pause macht, trägt Peter Parker sein Kostüm schon unter den Klamotten. So kann er sich in Sekundenschnelle in den an Wänden krabbelnden Spiderman verwandeln. Doch die Spiderman-Stiefel, wo kommen die eigentlich her?

Es sind Fragen wie diese, die manchen Filmliebhabern schlaflose Nächte bereiten. Die stilleren unter ihnen gehen zuhause ihre DVD-Sammlung in Slow Motion durch. Die lautstärkeren trifft man in abgedunkelten Kinosälen. Sie machen sich bemerkbar durch zwischenzeitig kaum verhaltenes Gelächter, das zu verstehen gibt: Da war doch was! Nein, hier ist nicht die Rede vom notorisch aufmerksamen Kinokritiker, der den Lacanschen Motivationsantrieb oder die Fellini-Anspielung mal wieder vor allen anderen entdeckt hat. Es handelt sich um eine andere Spezies Kinobesucher, um Menschen, die nach Filmfehlern suchen.

Auf speziellen Seiten und Foren werden die Fehlerfunde im Internet dann veröffentlicht, diskutiert und bewertet. Das erste deutschsprachige Forum zu diesem Thema gibt es bereits seit 2001. Marius Schäfer ist Gründungsvater und Betreiber dieser Community, Fehler-im-Film. Das amerikanische Vorbild moviemistakes.com existiert schon seit 1996. Sie verzeichnen regen Zuwachs, denn Fehler finden kann jeder. "Filme ohne Fehler gibt es eigentlich nicht", sagt Schäfer. Wer die meisten entdeckt kommt in eine Top-Ten-Liste. Gewinnen kann man dabei nichts, außer der Befriedigung, der erste gewesen zu sein, der etwas bisher Unbemerktes aufgedeckt hat.

Auch Schäfer macht es Spaß, kleine filmische Ungenauigkeiten zu finden, aber ein Freak ist er nicht. Im Gegenteil, er ist ein intelligenter und reflektierter Mann. Er passt nicht in die Denkschublade vieler Menschen. Er sei auch schon als "Erbsenzähler" bezeichnet worden, gesteht er. Seine Fehlersuch-Community ist die größte im deutschsprachigen Raum. Knapp 5600 registrierte User tauschen sich Auf Fehler-im-Film aus. Anhand der Besucher-Profile zeigt sich,  dass es sich um einen gesellschaftlichen Querschnitt handelt. Die FIFler, wie sich die Fehler-im-Film-ler selbst nennen, sind Schüler, Studenten (nicht nur solche der Physik), Postboten oder Hausfrauen jeden Alters.

Anzeige

Kultur-Newsletter

Was die Musik-, Kunst- und Literaturszene bewegt. Jede Woche kostenlos per E-Mail.

Hier anmelden

Kommentare

4 Kommentare Kommentieren

Continuity errors in meisterwerken irrelevant

Ich versteh sie ja schon, die film detektive, wenn sie einen continuity fehler finden. Erfolgreiche beobachtung macht freude. Letzthin wurde ich auf einen "groben" fehler in "Shining" von Kubrick aufmerksam gemacht. Nun, tut das dem meisterwerk einen abbruch? Gegenüber der meisterhaften innenraum gestaltung, der kamerafahrten, der hervorragenden schauspielleistung usw. scheint mir der (klare) fehler irrelevant. Ist es nicht so, dass gesuchte briefmarken von besonders hohem wert einen fehler aufweisen? Ausser in Einsteins manuskripten wird man wohl überall fehler finden.