Theater : Schauspielerin Louise Martini gestorben

Gescheitheit und Eleganz sagt ihr das Wiener Theater in der Josefstadt nach, wo sie zuletzt wieder künstlerische Heimat fand: Louise Martini ist mit 81 Jahren gestorben.

Die Schauspielerin Louise Martini ist tot. Die gebürtige Wienerin starb in der Nacht zum Donnerstag im Alter von 81 Jahren nach kurzer Krankheit, teilte das Theater in der Josefstadt mit. Dort war Martini zuletzt Mitglied des Ensembles.

Der Direktor des Theaters in der Josefstadt, Herbert Föttinger, schrieb zum Gedenken an Louise Martini: "Ihre Gescheitheit, ihre äußerliche, aber vor allem ihre innerliche Eleganz, nämlich des Herzens und des Geistes, haben mich sehr beeindruckt."

Geboren wurde Martini am 10. November 1931 in Wien, wo sie am Max-Reinhardt-Seminar ihre Ausbildung absolvierte. In den 1950er Jahren startete sie ihre Karriere: Am Theater, im Kabarett und im Musical wurde sie ebenso zum Publikumsliebling wie im Fernsehen, wo sie zahlreiche Auftritte unter anderem in Das Traumschiff, Rosamunde Pilcher-Filmen und Kriminalfilmen hatte, zuletzt 2007 in Der Bulle von Tölz.

International bekannt wurde Louise Martini 1962 in München mit dem Musical Irma La Douce. Über 200 Mal stand die Frau mit der markanten Stimme in dieser Rolle auf der Bühne. Später war sie Ensemblemitglied am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg, an den Münchner Kammerspielen und am Bayerischen Staatsschauspiel.

Verlagsangebot

Hören Sie DIE ZEIT

Genießen Sie wöchentlich aktuelle ZEIT-Artikel mit ZEIT AUDIO

Hier reinhören

Kommentare

1 Kommentar Kommentieren