Markenrechte : Eine Buchreihe über den Tatort ohne Tatort

Die ARD hat einen Verlag abgemahnt, in einer Buchreihe über den Sonntagskrimi das Wort Tatort im Titel zu verwenden. Das Wort brauche es nicht, um den Inhalt zu erfassen.
Die beiden Hauptdarsteller des Münsteraner "Tatorts", Axel Prahl (links) und Jan Josef Liefers © Bernd Thissen/dpa

Eine Buchreihe über den ARD-Krimi Tatort könnte nach nur zwei erschienenen Bänden das Schlagwort Tatort aus dem Titel verlieren. Wie der Bertz + Fischer Verlag mitteilte, hat die ARD über eine Anwaltskanzlei dem Verlag untersagt, den Reihentitel Ermittlungen in Sachen TATORT weiterhin zu benutzen, da dies die Marken- und Titelrechte der ARD verletze.

Der Fernsehanstalt zufolge ist der Reihentitel nicht notwendig, um den Inhalt der Bücher zu beschreiben, "vielmehr wird hierdurch eine besondere Aufmerksamkeit für die beworbene Buchreihe durch die Verwendung des bekannten Titels 'tatort' hervorgerufen." Für die ARD bedeutet das, dass ihr sonst Geld zustehe, nämlich "Schadensersatz- und Unterlassungsansprüche".

In den beiden Bänden wird die vermittelte Weltanschauung in der Serie kritisiert: In dem ersten Band Sex & Crime kommen die Autoren zu dem Schluss, dass in der Reihe ein konservatives Weltbild vermittelt wird, wenn es um die Bewertung sexueller Abweichungen gehe, und dass die Ermittler als Vertreter moralischer Beständigkeit aufträten. Im zweiten Band Herrlich inkorrekt wird dem Münsteraner Tatort vorgeworfen, zwanghaft über Political Correctness zu debattieren und einen Altherrenhumor auf Kosten von Minderheiten zu pflegen.

Der Verlag will nach eigenen Angaben der Aufforderung nachkommen und die Reihe mithilfe der Verantwortlichen der ARD umbenennen. Sollte von der Fernsehanstalt kein überzeugender Titelvorschlag kommen, kündigte der Verlag an, die Reihe umzubenennen in Ermittlungen in Sachen jener bekannten Sonntagabend-Krimireihe der ARD, deren markenrechtlich geschützter Titel zu nennen uns an dieser Stelle untersagt wurde.

Verlagsangebot

Leseperle der Woche

Entdecken Sie jede Woche neue Bücher und lesen Sie vorab erste Auszüge!

Alle Buchtipps

Kommentare

15 Kommentare Seite 1 von 4 Kommentieren