Spartenkanal : Bellut will ZDFkultur einstellen

Der digitale Spartenkanal ZDFkultur soll abgewickelt werden. Übrig bleiben nur wenige Formate. Der Intendant sieht die Schuld in der Politik, die ihn zum Sparen zwingt.

Der digitale Spartenkanal ZDFkultur soll aus Spargründen eingestellt werden. Dies will Intendant Thomas Bellut dem Fernsehrat des Senders und den Bundesländern vorschlagen und begründet dies mit der "von der Politik geforderten Beitragsstabilität".

Das ZDF, so heißt es in der Erklärung des Senders, werde zu Sparmaßnahmen gezwungen. Um diese so schnell wie möglich zu erfüllen, soll ZDFkultur zunächst auf ein Wiederholungs- und Schleifenmodell umgestellt werden. Einige Programmformate sollen später von ZDFneo und 3sat ausgestrahlt werden.

Die Einsparungen betreffen auch andere Abteilungen des Senders. So will das ZDF die bis vor kurzem von Guido Knopp geleitete Redaktion Zeitgeschichte mit der Terra X-Redaktion zusammenlegen. Gleiches gilt für die Redaktionen der Sendungen Volle Kanne – Service täglich und WISO.

Verlagsangebot

Entdecken Sie mehr.

Lernen Sie DIE ZEIT 4 Wochen lang im Digital-Paket zum Probepreis kennen.

Hier testen

Kommentare

29 Kommentare Seite 1 von 6 Kommentieren