Garbo, Bogart und Monroe mit Hund, Katze und Äffchen: In der Ära der großen Hollywoodstudios waren die angestellten Schauspieler vertraglich verpflichtet, Fotoshootings zu Werbezwecken zu absolvieren. Die Schlüsselszenen aus dem neuen Film wurden sofort am Set abgelichtet, hinterher noch ein paar private Motive inszeniert, um sie an die Zeitschriften zu verkaufen. Der Bildband Hollywood Unseen versammelt solche Fotos aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts – bisweilen humorvoll und absurd in der Rückschau.