Viele Fernsehsendungen finden in den sozialen Medien ein heiteres Echo. Und oft ist das, was sich auf dem sogenannten Second Screen abbildet, viel unterhaltsamer als das, was auf der Mattscheibe flimmert. Die Twittritik auf ZEIT ONLINE erklärt, was die Zuschauer wirklich beschäftigt.