Wim Wenders bei dem Filmfestival in Cannes © EPA/Ian Langsdon/dpa

Regisseur Wim Wenders ist beim Filmfestival in Cannes ausgezeichnet worden. Für die Dokumentation The Salt of the Earth über den brasilianischen Fotografen Sebastião Salgado bekam er den Spezialpreis der Sektion Un Certain Regard

Wenders hatte den Film gemeinsam mit Salgados Sohn Juliano gedreht. Nach der Vorführung in Cannes vor zwei Tagen hatten beide minutenlangen Beifall erhalten. In dem Dokumentarfilm kommt vor allem der Fotograf selbst zu Wort. Salgardo war berühmt geworden mit Fotos von brasilianischen Goldschürfern.

Später bereiste er mehrmals mit seinem Fotoapparat das "Herz der Finsternis", wie Wenders den afrikanischen Kontinent in einem seiner sparsamen Off-Kommentare bezeichnet.

Der 68-jährige Wenders feierte mit seinen Dokumentationen wie Buena Vista Social Club und Pina immer wieder große Erfolge. Vor genau 30 Jahren erhielt er in Cannes für den Spielfilm Paris, Texas die Goldene Palme, den Hauptpreis des Wettbewerbs.

Die Sektion Un Certain Regard ist die renommierteste Nebenreihe bei den Filmfestspielen Cannes. Der Hauptpreis dieser Sektion ging an den ungarischen Beitrag Fehér isten von Kornél Mundruczó.

Wenders war beim Cannes-Festival in diesem Jahr einer der wenigen deutschen Filmemacher. The Salt of the Earth soll im Herbst in die Kinos kommen.