Wenn Atanas Boev über Frauen und die Liebe spricht, flüchtet er in die Sprache der Computertechnik. Dort fühlt sich der promovierte Ingenieur heimisch. Ein Flirt entspricht für ihn dem Aufeinandertreffen zweier Server, "boy" und "girl", die Anmache einem "request". Ein Mann, sagt Boev, müsse im Front-end-Gespräch die weibliche Firewall knacken. Notfalls mit einem Trick, dem Super-Hack. Bitte keine Skrupel, schließlich würden Frauen ihrerseits ständig das männliche System hacken, "mit Push-up-BHs, Eyeliner und kurzen Röcken".

So gruselig all das klingt: Eine gehörige Portion Selbstironie ist im Spiel, als Boev zu Beginn des Dokumentarfilms Love & Engineering seine Powerpoint-Präsentation startet. Sie trägt den unsäglichen Titel Die geheimen Waffen der Verführungskünstler – wie man eine Frau in drei Schritten ins Bett kriegt. Die Adressaten: alles andere als klassische Verführer.

In einem Raum der technischen Universität von Helsinki sitzen vier Informatiker um die 30. Sie eint dasselbe Problem. Seit Jahren sehnen sie sich vergeblich nach einer Liebesbeziehung, einer von ihnen hofft gar auf seine erste Freundin. Vier erfolgreiche Programmierer, die – mal mehr, mal weniger – dem gängigen Klischee ihres Berufsstandes entsprechen: genial in der Verarbeitung von Daten, hilflos im Umgang mit Frauen.

Der Bulgare Boev, verheiratet und Vater eines Sohnes, will helfen. Er sieht sich selbst als lebenden Beweis dafür, dass auch ein Informatiker eine Frau finden kann. "Ihr werdet zwar keine Claudia Schiffer kriegen", verspricht er seinen Zuhörern, "aber eine, mit der ihr ein gutes Leben haben könnt."

Regisseur Tonislav Hristov hatte selbst Maschinenbau studiert, bevor er sich an einer finnischen Filmhochschule ausbilden ließ. Für seinen Dokumentarfilm Rules of Single Life erntete er 2011 scharfe Kritik von Freund und Landsmann Atanas Boev. Der Film sei bloß emotional, sagte Boev damals, er selbst hingegen suche aktiv nach einer Formel, die eine Frau dazu bringe, sich in ihn zu verlieben. Offenbar mit Erfolg.

Nach dem Rezept fürs Verlieben suchen nun auch seine vier verzweifelten Programmierer in Love & Engineering. Die Wege während des zweijährigen Feldversuchs führen dabei weit hinein in die Bereiche der Biologie und Chemie, in die Psychologie und Emotionsforschung, sogar in die Ethnologie und Insektenforschung.