Der Schauspieler James Garner ist im Alter von 86 Jahren gestorben. Er sei am Samstag in seinem Haus in Los Angeles eines natürlichen Todes gestorben, teilte die örtliche Polizei mit.

Garner wurde in den fünfziger Jahren mit der Western-Fernsehserie Maverick einem breiteren Publikum bekannt. In den siebziger Jahren verkörperte er die TV-Serienfigur Detektiv Rockford. Für diese Rolle erhielt er im Jahr 1977 einen Emmy.    

Später trat er in mehreren Spielfilmen auf, etwa in dem Liebesfilm Wie ein einziger Tag, in der Weltraum-Komödie Space Cowboys oder in dem Zweiter-Weltkrieg-Drama Gesprengte Ketten. 1985 wurde er für seine Hauptrolle in der Komödie Die zweite Wahl – Eine Romanze für den Oscar nominiert.

Im Jahr 2008 erlitt er einen Schlaganfall und musste operiert werden. Seitdem trat er nicht mehr als Schauspieler auf.