In jedem Tatort gibt es eine Geschichte hinter der Geschichte. Sie wird erzählt von den Einzelheiten, die man meistens übersieht: Einrichtungsgegenstände, Kleidungsstücke, Kunstwerke an der Wand. Selbst wenn das Publikum sich später kaum an sie erinnern kann, sind es diese Details, die dem jeweiligen Film seinen Charakter und seine Farbe verleihen. Diese Objekte stellen wir in unserer Kartengeschichte Kriminelle Elemente vor. In der Tatort-Episode Rebecca ging es um ein Mädchen, das jahrelang von zwei Männern im Keller gefangen gehalten und regelrecht abgerichtet wurde. 

© ARD
Kriminelle Elemente

Kriminelle Elemente

Der "Tatort: Rebecca" in sechs Händen

Laden …

Der Bodensee-"Tatort" handelte von einem Verbrechen, das selbst bei den Ermittlern Betroffenheit auslöste. Zwei Männer haben ein Kleinkind entführt und jahrelang wie ein Haustier dressiert. Aber wie spielt man 90 Minuten lang Betroffenheit?

Laden …
© Screenshot SWR
Man faltet die Hände.

Man faltet die Hände.

Laden …

Nicht nur Ermittler wirken ob der Monstrosität des Verbrechens seltsam hilflos. Auch die Schauspieler schienen kaum Mittel zu haben, um mit dieser Aufgabe umzugehen.

Laden …
Laden …