Amazon lässt zum ersten Mal eine deutsche Serie für seinen Streamingdienst produzieren. Matthias Schweighöfer spielt in der sechsteiligen Serie Wanted einen Mann, dessen Leben durch einen Hackerangriff auf den Kopf gestellt wird. Der Schauspieler soll zudem Regie führen und die Produktion der Serie übernehmen.  

Wanted soll ab 2017 bei Amazon zu sehen sein. Schweighöfer will im Mai mit den Dreharbeiten beginnen, diese sollen vor allem in Berlin, München und New York stattfinden. Obwohl die Handlung der ersten Staffel abgeschlossen sein werde, sei auch eine Fortsetzung möglich. Amazon will die Serie zudem in anderen Ländern zeigen, sagte der Deutschland-Chef von Amazon Video, Christoph Schneider. "Ich glaube, dass Wanted durchaus auch international erfolgreich sein kann."

Streamingdienste wie Amazon und Netflix trieben zuletzt Eigenproduktionen massiv voran, um neue Kunden anzulocken. Allein Netflix will dieses Jahr 31 produzieren. Die Eigenproduktionen sind teils für das Kino gemacht, zudem sollen sie extra auf die regionalen Märkte zugeschnitten sein, die die Dienste erobern wollen. Netflix plant ebenfalls eine TV-Serie aus Deutschland, allerdings gibt es noch keine konkreten Pläne.

Die Streamingdienste erobern sich so einen immer größeren Anteil am Fernsehmarkt. Netflix hat nach eigenen Angaben weltweit mehr als 69 Millionen Abonnenten. In den USA sollen im vergangenen halben Jahr mehr als 1,3 Millionen Menschen ihren Kabelvertrag gekündigt haben und auf Streamingdienste umgestiegen sein. Allein Netflix ist Untersuchungen zufolge so für 35 Prozent des weltweiten Datenverkehrs verantwortlich.