Auf der Flucht: Adrian Tarrach (Rick Okon) und Laura Hartmann (Ruby O. Fee) © ARD

In jedem Tatort gibt es eine Geschichte hinter der Geschichte. Sie wird erzählt von den Einzelheiten, die man meistens übersieht: Einrichtungsgegenstände, Kleidungsstücke, Kunstwerke an der Wand. Selbst wenn das Publikum sich später kaum an sie erinnern kann, sind es diese Details, die dem jeweiligen Film seinen Charakter und seine Farbe verleihen. Diese Objekte stellen wir in unserer Kartengeschichte Kriminelle Elemente vor. Im Tatort: Kartenhaus ermordet ein junger Mann namens Adrian Tarrach aus Rache den Stiefvater seiner Freundin Laura, weil sie behauptet hat, der Stiefvater habe sie vergewaltigt. Ohne Plan flüchtet das Paar durch Köln und schießt sich den Weg frei. Eigentlich eine verheißungsvolle Ausgangslage. Eine Frage hätten wir dann aber doch: Was war eigentlich mit Laura los?

© ARD
Kriminelle Elemente

Kriminelle Elemente

Der "Tatort: Kartenhaus" in fünf offenen Fragen

Laden …

Wenn ein junges Paar mordend durch die Gegend zieht, ist unmöglich vorauszusehen, was als nächstes passieren wird. In diesem "Tatort" wirkte allerdings auch die Gangsterbraut selbst vollkommen orientierungslos. Sie stellte dauernd Fragen wie:

Laden …
"Was ist das für ein Auto?"

"Was ist das für ein Auto?"

Laden …

Antwort: Es ist ganz offensichtlich ein geklautes. Das ist sogar so offensichtlich, dass ihr Lover die Frage nicht einmal beantwortet. Ähnlich geht er bei dieser Frage vor:

Laden …
Laden …