In jedem Tatort gibt es eine Geschichte hinter der Geschichte. Sie wird erzählt von den Einzelheiten, die man meistens übersieht: Einrichtungsgegenstände, Kleidungsstücke, Kunstwerke an der Wand. Selbst wenn das Publikum sich später kaum an sie erinnern kann, sind es diese Details, die dem jeweiligen Film seinen Charakter und seine Farbe verleihen. Diese Objekte stellen wir in unserer Kartengeschichte Kriminelle Elemente vor. Im Tatort: Im gelobten Land finden die Kommissare Lannert und Bootz einen Lkw, in dem etliche Flüchtlinge qualvoll erstickt sind. Lannert verfolgt einen Schleuser namens Kosic, es kommt zu verschiedenen Geiselnahmen und Duellen. Und immer wieder zu einer Patt-Situation, die so alt ist wie der Kriminalfilm selbst.

© ARD
Kriminelle Elemente

Kriminelle Elemente

Der "Tatort: Im gelobten Land" in vier Stand-Offs

Laden …

Kommissar Thorsten Lannert verbrachte nehazu den gesamten Film in unmittelbarer Nähe seines Gegenspielers, dem Schleuser Kosic. Dadurch kam es immer wieder zu einer der klassischsten Situationen der Filmgeschichte: dem Standoff.

Laden …
© Screenshot SWR
Hier begegnen sie sich zum ersten Mal.

Hier begegnen sie sich zum ersten Mal.

Laden …

Der Standoff ist im Grunde eine spieltheoretische Filmtechnik: Zwei Figuren mit verschiedenen Interessen stehen sich gegenüber, wobei der nächste Schritt des Einen jeweils vom nächsten Schritt des Anderen abhängt.

Laden …
Laden …