Der "Batman"-Schauspieler Adam West ist tot. Er sei am 9. Juni in Los Angeles nach einem "kurzen, aber mutigen Kampf gegen Leukämie" verstorben, teilte seine Familie auf Facebook mit. West wurde 88 Jahre alt. Er starb im Kreise seiner Familie und hinterlässt seine dritte Frau Marcelle, sechs Kinder und fünf Enkelkinder.

West wurde Zeit seines Lebens mit der Rolle als "Batman" identifiziert, obwohl die Serie nach nur drei Staffeln abgesetzt wurde. "Man wird fürchterlich auf einen Typ festgenagelt, wenn man eine solche Rolle spielt", sagte er noch vor drei Jahren in einem Interview. Er zeigte sich aber auch zufrieden, dass er den Fledermaus-Mann außerhalb der Comic-Welt so bekannt machte, dass daraus auch eine jahrzehntelange Kinofilmserie wurde.  "Unser Vater hat sich immer als "Batman" gesehen", sagte seine Familie jetzt auf Facebook.

Geboren als William West Anderson in Walla Walla im US-Staat Washington zog er im Alter von 15 Jahren nach Seattle, kehrte aber zum Studium an die liberale Kunstuniversität Whitman College wieder in seine Geburtsstadt zurück. Nach seinem Militärdienst ging er nach Hollywood und änderte seinen Namen zu Adam West. Unter anderem war er damals in Serien wie "Bonanza", "Perry Mason" und "Verliebt in eine Hexe" zu sehen. West hatte Häuser in Los Angeles und Palm Springs, verbrachte mit seiner Frau Marcelle aber die meiste Zeit auf seiner Ranch nahe Sun Valley in Idaho.