© Walt Disney

"Black Panther": Welche Farbe hat Action-Humor?

Der Film "Black Panther" wird als Meilenstein des schwarzen Empowerment bejubelt. Und wie klingt das? Zu Gast in einer Vorführung, zu der Weiße keinen Zutritt hatten.

© Vittorio Zunino Celotto/Getty Images

Franz Rogowski: "Meine Paraderolle ist der Affe"

Franz Rogowski ist der Mann dieser Berlinale: europäischer Shootingstar und mit zwei Filmen im Wettbewerb vertreten. Hier spricht er über Proben, Prellungen – und Pferde.

© rbb/Reiner Bajo
Serie: Der Obduktionsbericht

"Tatort" Berlin: Ich geh nach Hollywood

Mehr Film im "Tatort" geht nicht: Rubin und Karow ermitteln auf der Berlinale und verlieren sich im cineastischen Paralleluniverum. Und dann kommt noch Robert De Niro.

© Schramm Film/ Marco Krüger

Berlinale: Gespenster der Gegenwart

Christian Petzold erzählt von Deutschen auf der Flucht vor den Nazis. Doch er belässt die Figuren aus Anna Seghers Roman "Transit" kurzerhand im Marseille von heute.

© RTLII, 2018 HBO, 2017 MGM Television Entertainment
Serie: Hildegard von Binge

Binge-Watching: Die besten TV-Serien im Februar

Neues vom "Six-Feet-Under"-Schöpfer, eine Gangster-Hollywood-Groteske und Düster-London. "Here and Now", "Get Shorty" und "Taboo" sind unsere Tipps des Monats.

© Robert Longo/VG Bild-Kunst Bonn, 2018

Robert Longo: Angriff in Schwarz-Weiß

Er kombiniert Goya mit Eisenstein, Apple oder "Mad Men" zitieren ihn. Jetzt zeigen die Hamburger Deichtorhallen eine große Schau des New Yorker Zeichners Robert Longo.

© Johannes Simon/Getty Images
Serie: 10 nach 8

Insel Poel: Pö, was?

Vergessenen Orten wohnt etwas Magisches inne. Wie Poel, einer kleinen Insel an der Küste Mecklenburg-Vorpommerns, wo sich auf 36 Quadratkilometern Geschichte ballt.

© actionpress

Künstler: Geniale Monster

Immer wieder wurden große Künstler zu Verbrechern – und es störte niemanden. Heute werden Premieren abgesagt, Filmstars ausradiert. Muss die Kunst für die Künstler büßen?

Jetzt lesen
© Michael Dwyer/dpa; Nicolas Guerin/Contour by Getty Images; imago (v.l.n.r.)

Kunst und Verbrechen: Bewundert und verachtet

Eine Frau fehlt in dieser Reihe. Die Debatte über Kunst und Verbrechen dreht sich um berühmte Männer und ihre Werke und Taten.

Kultur & Gesellschaft
© Britta Pedersen/dpa

Berlinale: Der doppelte Kosslick

Seit 17 Jahren leitet Dieter Kosslick die Berlinale. Nicht glanzvoll genug, sagen manche. Dabei ist der Mann ein Herkules. Eine Ehrenrettung zum Festivalstart

© Brett Carlson
Serie: Tonträger

Pop-Neuerscheinungen: Immer schö lächla

Dachs aus St. Gallen beißen zu mit scharfem Mundart-Pop. Dabrye morpht Hip-Hop und Detroit Techno. Und Vizediktator geben dem Punkrock eine Zukunft. Die Alben der Woche

© Juno Calypso/Museum der Bildenden Künste Leipzig

"Virtual Normality": Das Ende der Scham

Selbstverliebt und selbstbestimmt: Das Museum der bildenden Künste in Leipzig zeigt in der Ausstellung "Virtual Normality" die Instagram-Kunst junger Frauen.

Kiyaks Deutschstunde
Tonträger-Kolumne
10 nach 8
Freitext
© Christof Stache/AFP/Getty Images

Revolution: Nicht Atmo, sondern Aufstand

Revolutionär sind heute Nassrasierer oder Autos. Was einmal politische Brisanz hatte, wird zur Hohlformel. Dabei wäre echter Widerstand gegen die Verhältnisse so wichtig.

© [M] Dan Kitwood/Getty Images

Belarus: Eine lupenreine Miniperestroika

Belarus lockert die Verstaatlichung und öffnet sich der globalen Wirtschaft. Die Liberalisierung gilt aber ausschließlich für die IT-Branche. Ist das schon Revolution?