"Jerks": Männerdämmerung

© maxdome / ProSieben / Andre Kowalski

Was ist die peinlichste Rolle, die man im Leben spielen kann? Sich selbst! Christian Ulmens gnadenlose Serie "Jerks" ist die beste deutsche Comedy seit "Stromberg".

© Hertha Hurnaus

Tex Rubinowitz: Achtung, Lügenliteratur!

Tex Rubinowitz wirft in "Lass mich nicht allein mit ihr" Wahrheit und Fake wild durcheinander. Der famos witzige Roman ist die perfekte Begleitlektüre zur Gegenwart.

© WDR/Thomas Kost
Serie: Der Obduktionsbericht

"Tatort" Köln: Bekloppte gibt es überall

Ein Kölner "Tatort" über den Karneval. Wird das ein Blick hinter die Kulissen der Illusionsmaschine? Nein, es bleibt die kulissenhafte Welt eines ARD-Sonntagabendkrimis.

© Meiko Herrmann für ZEIT ONLINE
Serie: Heimatreporter

Bremerhaven: Das kleine Wunder von Lehe

Kriminalität, Schrottimmobilien, Arbeitslose: Bremerhaven-Lehe ist einer dieser verrufenen deutschen Stadtteile. Und nur die Anwohner wissen: Hier entsteht gerade etwas.

© Henry Romero/Reuters

Trump-Satire: Wer wohl zuletzt lacht

Wie kommt die Satire gegen einen Mann an, der selbst furchtbarste Realsatire ist? Die Komik in der Ära Trump hat es schwer, gleichzeitig gewinnt sie erstaunliche Macht.

© Yuri Cortez/AFP/Getty Images

Mexiko: Jetzt hilft nur noch Kunst

Mexiko vor dem Mauerbau: Die Nerven liegen blank, die Bürger gehen auf die Straße, Gewalt und Korruption beherrschen das Land. Nur die Künstler verbreiten Zuversicht.

Videos auf
Alle Videos
Kultur & Gesellschaft
© ROMAIN PERROCHEAU/AFP/Getty Images
Serie: 10 nach 8

Frankreich: Die Wahl entscheiden die Frauen

Frankreich wählt nicht nur einen neuen Präsidenten, sondern auch eine First Lady. Vor allem Brigitte Trogneux könnte im Kampf gegen Marine Le Pen Wunder bewirken.

© TM & © Turner Entertainment Networks, Inc. A Time Warner Company / Foto: Hans Starck

"4 Blocks": Der Pate von Neukölln

Brachial und bildgewaltig: Die Berliner Gangster-Serie "4 Blocks" ist das deutsche "Gomorrha". Und Fernsehen, wie es nur selten erzählt wird.

© Aquarius Films

"Berlin Syndrome" : Kein Stockholm in Berlin

Ein Psychothriller über Kontrolle und Lust: Cate Shortland zeigt mit "Berlin Syndrome" auf der Berlinale den Albtraum einer Frau, die sich mit einem Fremden einlässt.

© Sony Music
Serie: Tonträger

Pop-Neuerscheinungen: Äh, kotz?

Ryan Adams sollte aufhören mit Musik. Philipp Poisel hätte niemals anfangen dürfen. Balbina bemüht sich um Verstand. Vagabon stiftet Verschwisterung. Die Alben der Woche

© David Wolff-Patrick/Redferns via Getty Images

Al Jarreau: Die anderen nannten es Singen

Er hatte die wohl kühnste, unglaublichste Stimme des Jazz: Al Jarreau zeigte den Deutschen das Scatten und sie liebten ihn dafür. Ein Nachruf

© Tom of Finland Foundation/Sotheby's

Tom of Finland: Porno wird Pop

Die Ästhetik schwuler Männlichkeit: Zwei Berliner Ausstellungen feiern die lange unterbewertete Kunst von Tom of Finland, dem berühmtesten Künstler seines Landes.

© Alfredo Salazar-Caro, Portrait of Elizabeth Mputu, 3D scanned data, custom software, 2016 / Fotograf: Franz Wamhof

Virtuelle Realität: An der digitalen Leine

Mit der Datenbrille ins Museum: Was passiert, wenn Künstler den virtuellen Raum erobern? Eine erste Ausstellung zur neuen Kunstform in Basel

Kiyaks Deutschstunde
Tonträger-Kolumne
© David Rams
Serie: Tonträger

Pop-Neuerscheinungen: Wer macht den Hip-Hop kaputt?

Das kontroverse Rap-Trio Migos gilt mal als Abrisskommando, mal als große Befreiung des Genres. Außerdem im Tonträger: neue Alben von Syd, Rag 'n' Bone Man und Jesca Hoop

10 nach 8
Freitext
© Edgard Garrido/Reuters

Populismus : Lachen über Politikclowns

Trump, Le Pen, Höcke. Dummheit und Ressentiment allerorten. Man will sich gar nicht ausmalen, wie dieser rechte Albtraum weitergeht. Vielleicht ist Humor eine Lösung.

© Viktor Drachev/AFP/Getty Images

Belarus : Wer schmarotzt, zahlt Strafe

Der Staat unterstützt Bedürftige. Nicht so in Belarus. Die "Parasitensteuer" verpflichtet Arbeitslose jetzt, extra Abgaben zu zahlen. Ein Rückfall in finstere Zeiten