arrow Arrow An icon describing an arrow. close Close An icon describing a close action, such as for overlays. facebook Facebook An icon describing Facebook. flip google Google+ An icon for Google+ jump mail Mail An icon describing an envelop such as an email or a letter. play Play An icon describing a play action. share Share An icon describing a sharing action. stack Stack An icon describing a hand of cards. twitter Twitter An icon describing Twitter. url Url An icon describing an action of sharing/copying a url. whatsapp
© Yannis Behrakis/Reuters

Scharfschützen: Unter dem Panzer sitzt das Fleisch

Sein Leben bestand daraus, auf den tödlichen Schuss zu warten. In welchem Krieg er sich befand, war gleichgültig geworden. Der fiktive Monolog eines Scharfschützen

© def image

Edmund de Waal: "Die Angst vor dem Weißen"

Edmund de Waal ist Bestsellerautor, als Künstler beschäftigt er sich mit Porzellan. Wie Töpfern und Walter Benjamin zusammenpassen, erklärt er im Interview.

Meistgeteilt
© Leonhard Foeger/Reuters
Kiyaks Deutschstunde

FPÖ: Extrem sachlich

Fesch und höflich, so präsentieren sich Norbert Hofer und andere Rechtspopulisten. Sie haben erkannt: Das Bürgertum möchte seinen Rassismus hübsch verpackt kultivieren.

Jetzt lesen
© Jan Hetfleisch/Getty Images

Österreich: Sie haben halt Angst

Warum soll man eigentlich alle Sorgen der Leute ernst nehmen? Nach dieser Volkspädagogik wäre es kein Wunder, wenn Norbert Hofer Österreichs neuer Bundespräsident würde.

Jetzt lesen
© META-BENE für ZEIT ONLINE

Meta Bene: Viecher übers Dasein

Wie können wir dem Leben mehr Bedeutung verleihen? Hat die Existenz des Einzelnen überhaupt einen Wert? Für unsere kleinen Schaben-Freunde ist die Antwort ganz einfach.

© 2016 Sony Pictures Releasing GmbH

"Money Monster": Oh, du böse Aktienwelt

Die Finanzkrise als TV-Show: Jodie Foster inszeniert "Money Monster" mit George Clooney und Julia Roberts als unausgegorene Mischung aus Satire und Kommerz-Thriller.

© twitter

James Bond: Jane, nicht James

007 ist der Inbegriff des Machos, sein Frauenverschleiß legendär. Nun hat sich Gillian Anderson als Nachfolgerin ins Spiel gebracht. Ein Plädoyer für Jane Bond

Leipziger Buchmesse
20 Bücher für den intellektuellen Smalltalk

20 Bücher für den intellektuellen Smalltalk

Laden …

Im Frühjahr erscheinen wieder viel zu viele Bücher. Die Feuilleton-Redaktion der ZEIT hat die wichtigsten Werke der Saison für Sie zusammengefasst.

Laden …
Laden …

Galiani Berlin, 21,99 €

Karen Duve: Macht

Mannomann, aus dieser tollen Erzählerin ist jetzt eine apokalyptische Weltverdammerin geworden, die alle Schuld den Männern in die Schuhe schiebt.

Laden …
Laden …
Kultur & Gesellschaft
© Nacho Doce/Reuters
Serie: 10 nach 8

Fortpflanzung: Mutter ohne Ansprüche

Über Leihmütter heißt es, sie seien mit dem Kind, das sie austragen, biologisch nicht verwandt. Wissenschaftlich ist das nicht haltbar, es geht um Ideologie.

© LLUIS GENE/AFP/Getty Images

Chico Buarque: Pochen des aufgewühlten Herzens

Im Nachlass seiner Eltern entdeckte Chico Buarque, dass sein Vater einen zweiten Sohn hat. Der Roman "Mein deutscher Bruder" erzählt von der Suche nach dem Unbekannten.

©Anna Mantzaris

Kurzfilmfestival: Angst ist keine Option

In Europa treibt die Furcht vor Veränderung merkwürdige Blüten: Die Vienna Independent Shorts halten dagegen. Wir zeigen Beispiele von Kurzfilmen zum Thema Angst.

© Atlantic / Warner
Serie: Tonträger

Pop-Neuerscheinungen: Der Berghain-Reiniger

Gold Panda ordnet die Bausteine seiner elektronischen Musik, Bob Dylan entstaubt die Lieder anderer Menschen und Adia Victoria räumt mit Südstaatenklischees auf.

© gettyimages/Michael Kovac

Bob Dylan: Der Prophet des Pop

Bob Dylan, der große Intellektuelle der populären Musik, wird 75. Mit "Fallen Angels" legt er ein neues Album vor – mit Frank-Sinatra-Songs.

© Martin-Gropius-Bau

William Kentridge: Wenn Figuren verwehen

Der südafrikanische Künstler William Kentridge kann Schattenwesen aus Staub erschaffen. Der Berliner Martin-Gropius-Bau zeigt seine Arbeiten jetzt in einer Retrospektive.

© Studio Julian Rosefeldt

Volkswagen: Vorsicht, krumme Dinger!

Die Kunst zum Skandal: Eine Ausstellung in Wolfsburg erforscht Heimat und Seele von Volkswagen. Anspielungen auf Gangster-Gebaren sind natürlich rein zufällig.

Kiyaks Deutschstunde
10 nach 8
Freitext