KunstpreisRosemarie Trockel erhält den Kaiserring

Rosemarie Trockel hat den Kaiserring in Goslar bekommen. Die Jury ehrte Trockel als eine der vielseitigsten Persönlichkeiten der internationalen Kunst.

Die Künstlerin Rosemarie Trockel hat den Kaiserring 2011 der Stadt Goslar während einer Feierstunde in der historischen Kaiserpfalz entgegen genommen.

Die Jury würdigte die 58-Jährige als eine der vielseitigsten und innovativsten Persönlichkeiten der internationalen Kunst. Trockels Werk, zu dem Bilder, Zeichnungen, Plastiken, Skulpturen und Objekte sowie Videoarbeiten und Installationen gehören, sei von hoher Intelligenz, Sinnlichkeit und der Freude am Denken geprägt, schreibt die Jury. Ihr Einfluss auf jüngere Künstler-Generationen sei unbestritten und dauere an.

Anzeige

Trockel wurde am am 13. November 1952 im westfälischen Schwerte geboren. Sie studierte Malerei an der Kölner Werkkunstschule. Von Mitte der achtziger Jahre an entstanden ihre Strickbilder und Strickobjekte, mit denen sie international bekannt wurde.

Der Kaiserring wird seit 1975 jährlich vergeben. Es handelt sich um einen schlichten Goldring mit einem Bildnis des in Goslar geborenen Kaisers Heinrich IV. Die Auszeichnung zählt auch international zu den renommierten Preisen für moderne Kunst. Zu den Preisträgern gehören unter anderem Joseph Beuys, Anselm Kiefer, Georg Baselitz, Christo, Jörg Immendorff und Bridget Riley. 2010 wurde der US-Regisseur David Lynch mit dem Kaiserring ausgezeichnet.

Zur Startseite
 
Schreiben Sie den ersten Kommentar!

    Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren

    Service