Der Künstler Timm Ulrichs ist ein Meister des Absurden. Seit mehr als 50 Jahren schafft der selbst ernannte "Totalkünstler" Werke, die stets die Frage stellen, was ein Kunstwerk eigentlich ist. In seinem Buch Fotografieren verboten! (Verlag für moderne Kunst Nürnberg) ist es der Schnappschuss, den er zur Kunst erhebt, indem er Schilder ablichtet, die das Fotografieren verbieten. Die Bilder zeigen natürlich auch die Objekte, die eigentlich unfotografiert bleiben sollen: militärische Sperrzonen in China, Mumien in Palermo. Wir zeigen eine Auswahl.