Der Künstler Yann Mingard weiß, wie man die Natur nach den eigenen Wünschen formt: Er lernte Gartenbau, bevor er sich der Kunst widmete. Vielleicht führt sein Fotobuch Repaires (Hatje Cantz Verlag) den Betrachter deswegen tief hinein ins Unterholz, an Orte, die sich nicht nur dem Blick des Menschen entziehen – sondern auch der Kultivierung durch dessen Hände. Im Dämmerlicht offenbart Mingard das widerspenstige, verrottete Gesicht der Natur, ungepflegt und zugleich schön.