Erster Weltkrieg

Das Epochenjahr und die Kunst

Pablo Picasso: Bühnenvorhang für das Ballett "Parade", 1917

Pablo Picasso: Bühnenvorhang für das Ballett "Parade", 1917  |  © Succession Picasso, 2012

1917 traten die USA auf Seiten der französisch-britischen Entente in den Ersten Weltkrieg ein. In der Schlacht von Verdun waren Tausende getötet worden. Während etablierte  Künstler wie Monet und Matisse Bilder malten, die dem Grauen keinen Raum gaben, wagten die jungen Expressionisten die Auseinandersetzung mit dem Unbegreiflichen. Die Ausstellung 1917, die noch bis 24. September im Centre Pompidou in Metz zu sehen ist, zeigt, wie das Epochenjahr mit seinen Großereignissen und Massensterben auch für die Kunst eine neue Zeit einläutete.