Vor 150 Jahren hatte der britische Logik- und Mathematikprofessor Charles L. Dodgson alias Lewis Carroll bei einer Bootsfahrt die Idee zu Alice im Wunderland. Seit der Veröffentlichung des Buchs 1865 haben sich Kinder vor der Herzkönigin gefürchtet und über den Hutmacher amüsiert. Manche dieser Kinder wurden später zu gefragten Künstlern, die Alice in ihren Werken zitierten – so wie Max Ernst und Salvador Dalí. In der Hamburger Ausstellung Alice im Wunderland der Kunst sind bis zum 30. September rund 200 Werke aus 150 Jahren Kunstgeschichte zu sehen.