Fotografin Anne Golaz : Jäger, Freiwild und Madonnen

Die Fotografin Anne Golaz faszinieren die Rituale der Jagd. Die Bilder in ihrem Buch "Metsästä" zeigen den Einfluss dieser Tradition auf das Leben moderner Finnen.

Das Dunkel des Waldes, das Leben und Sterben von Wild, die Lust an der Jagd und die Verehrung für den Jäger, diese Themen prägen die Fotografien von Anne Golaz. Für die Serie Metsästä  – Aus dem Wald – inszenierte sie ihre Protagonisten in alltäglichen Situationen, die jedoch stets vom Jagen zeugen. So erfasst Golaz den ungebrochenen Einfluss dieser Tradition auf das Leben moderner Finnen. Wir zeigen Bilder aus dem Buch, das im Kehrer Verlag erschienen ist.
     

Anzeige

Kultur-Newsletter

Was die Musik-, Kunst- und Literaturszene bewegt. Jede Woche kostenlos per E-Mail.

Hier anmelden

Kommentare

2 Kommentare Kommentieren

Schade... aber

Schade; ein weiteres Zeugnis dafür, dass Kunst nicht mehr inspirierend sein muss, um beachtet zu werden. Die gestellten Kompositionen, Überbelichtung, die präpaierten Tauben enttäuschen mich von Golaz ABER
ermutigen, meine eigene Fotographie weiter zu bringen und vom Schattenkünstler und Kritiker in die Aktion zu wechseln. Mögen Bilder wieder überzeugen und zu neuer Wahrnehmung und Erkenntnis inspirieren!
ps: aber das erste Bild hat mich überzeugt!