Fotoausstellung

Die DDR im Sucher

Jens Rötzsch, Berlin (Ost) 1989 – Pfingsttreffen der FDJ – Stadion der Weltjugend

Jens Rötzsch, Berlin (Ost) 1989 – Pfingsttreffen der FDJ – Stadion der Weltjugend  |  © Jens Rötzsch/Sammlung Berlinische Galerie, Berlin

Schonungslose Alltagsbeschreibungen mit der Kamera, fotografische Symbolbilder voller Melancholie: Die Berlinische Galerie zeigt 250 Arbeiten von 34 Fotografen, die das Leben in der DDR eingefangen haben. Zu sehen ist ein breites Spektrum der künstlerischen Fotografie in der DDR – von experimentellen Arbeiten bis zu fotografischen Schilderungen einer Gesellschaft, die sich im Auflösen befindet. Die Schau mit dem Titel Geschlossene Gesellschaft – Künstlerische Fotografie in der DDR 1949 bis 1989 läuft bis 28. Januar. Der Katalog erscheint bei Kerber.