Fotograf Christer Strömholm

Der Wahrheitssucher

"Blind Girl", Hiroshima, 1963

"Blind Girl", Hiroshima, 1963  |  © Christer Strömholm/Strömholm Estate

Drei Prinzipien waren für Christer Strömholm (1918-2002) unumstößlich: der Wahrheitsgehalt seiner Fotografien, der Prozess der Erkenntnis, den eine Aufnahme auslöste, und die Gefühle, die er in jedes Bild mit einfließen ließ. Berühmt wurde der schwedische Fotograf für seine Aufnahmen von Transsexuellen im Paris der fünfziger und sechziger Jahre und seine Serie Todesbilder, in denen er beispielsweise Überlebende des Atombombenabwurfs über Hiroshima zeigte. Die Galerie C/O Berlin zeigt noch bis 17. März 2013 eine Retrospektive seines Werks.