Ausstellung : Amateure drängen an Berliner Kunsthalle

Vor der neuen Kunsthalle in Berlin bilden sich lange Schlangen – nicht um Werke anzusehen, sondern um welche abzugeben. Laien können dort ihre Kunst ausstellen.

Eine geplante Ausstellung der neuen Kunsthalle der Deutschen Bank in Berlin-Mitte sorgt für riesigen Andrang. Vor der Eröffnung des Museums auf dem Boulevard Unter den Linden dürfen dort unbekannte Künstler ihre Werke ausstellen. Für die Aktion Mach Kunst seien bis zum frühen Samstagnachmittag knapp 1.400 Kunstwerke im Museum abgegeben worden, sagte ein Sprecher.

Um 10 Uhr hätten schon 150 Menschen mit ihren Werken Schlange gestanden. Auch am Freitag hatten Hunderte Bürger vor dem Haus für zeitgenössische Kunst gewartet. "Dass wir schon am ersten Tag so viele Zeichnungen, so viele Gemälde, so viel Fotografie bekommen, dass wir alle Wände bis oben hin, sechs Meter hoch, ausstatten können, damit habe ich nicht gerechnet", sagte Friedhelm Hütte, der Leiter der Kunstabteilung der Deutschen Bank.

Noch bis Sonntag können die Künstler Bilder abgegeben. Die neue Kunsthalle solle kein Elfenbeinturm, sondern offen für junge Kunst und junge Talente sein, sagte Hütte. Die Kunsthalle stellt die Gemälde und Fotografien – unabhängig von Art und Qualität – ab Montagmittag für 24 Stunden aus.

Wegen der großen Resonanz soll es Ende April eine zweite Ausstellung in einer größeren Halle geben, wie ein Sprecher ankündigte. Er versprach, jedes abgegebene Werk auch auszustellen.

Offiziell wird die neue Kunsthalle am 18. April eröffnet. Zu sehen gibt es dann eine Ausstellung des Künstlers Imran Qureshi aus Pakistan.

Verlagsangebot

Hören Sie DIE ZEIT

Genießen Sie wöchentlich aktuelle ZEIT-Artikel mit ZEIT AUDIO

Hier reinhören

Kommentare

26 Kommentare Seite 1 von 3 Kommentieren

sinnlose aktion

es wird wohl kaum vernünftige künstler geben die davon zu begeistern sind...was in dem video zu sehen ist, sieht ja grauenhaft aus...besonders dieser spanische künstler mit seinem ding, welches aussieht als ob es aus einer geschmacklosen tapas-bar im prenzlauer berg entwendet wurde...totale volksverblödung die aktion...

Bitte geben Sie Ihrem Kommentar eine aussagekräftige Überschrif

ja hab mich angemeldet....bin nicht direkt persönlich betroffen, kann der sache aber nichts positives abgewinnen...es wäre natürlich besser da zum einstand eine gute show zu machen, die dem niveau zeitgenössischer kunstproduktion entspricht...aber ich weiß ja nicht welchen anspruch an kunst diese institution hat...vielleicht gar keinen?

Das kann man auch so sehen

Da ich aber keine Kristallkugel habe: woher wollen Sie das so genau wissen und mit der Gewissheit beurteilen? Es gibt ganz sicher "gute Leute", die noch nie etwas ausgestellt haben. Wie soll überhaupt einer darauf kommen, dass sie "gute Leute" sind?

Es ist also eine Chance für die beiden Seiten, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Und ich bin mir sicher, dass es "gute Leute" auf beiden Seiten gibt, die sie auch ergreifen werden.

Ihre "Vorhersage", dort sei ausschließlich Schrott zu finden, ist m.E. falsch.