Der Kunstkompass ist eine Rangliste der 100 berühmtesten zeitgenössischen Künstler weltweit. Seit 1970 misst das Informations- und Bewertungssystem so objektiv wie möglich Ruhm und Rang dieser Protagonisten. Umsatzerfolge, Preise und Auktionsrekorde spielen bei der Recherche keine Rolle. Der Kunstkompass basiert auf der Annahme, dass die Qualität von Kunst nicht messbar ist, wohl aber die Resonanz in der Kunstwelt. Bewertet und mit unterschiedlichen Ruhmespunkten gewichtet werden:

  • Einzelausstellungen in über 250 renommierten Museen wie dem Museum of Modern Art in New York,
  • die Teilnahme an jährlich über 100 wichtigen Gruppenausstellungen wie der Venedig-Biennale,
  • Rezensionen in Fachmagazinen wie Art in America,
  •  Ankäufe führender Ausstellungshäuser,
  • Awards, etwa mit dem Praemium Imperiale.
Der Kunstkompass erscheint exklusiv in "Weltkunst", dem Kunstmagazin der ZEIT, Ausgabe Nr. 99, ab sofort bis 8. April am Kiosk

Die einzelnen Ruhmestatbestände werden mit unterschiedlich hoher Punktezahl gewichtet und addiert. So wird eine Einzelausstellung im Kunsthaus Zürich etwa mit 800 Ruhmespunkten bewertet, eine in der Frankfurter Kunsthalle Schirn mit 600 Punkten. Die Teilnahme an einer Gruppenausstellung wie Kunst & Textil im Kunstmuseum Wolfsburg gibt 300 Punkte, jede weitere Etappe dieser Ausstellung weitere 100 Punkte. Die Teilnahme an Biennalen werden mit 500 Punkten bewertet. Rezensionen in den Kunstmagazinen erzielen je nach Anzahl der Seiten zwischen 100 und 250 Punkte. Die einzelnen Künstlerpositionen resultieren aus der Höhe der kumulierten Punkte, die jährlich dazugerechnet werden. Die Gesamtliste der ausgewerteten Museen und Magazine ist unter www.weltkunst.de einsehbar.

Daneben existieren weitere Ranglisten: Die Protagonisten, die hinter den hundert Großen den größten Punktezuwachs erobern konnten, werden in der "Liste der Aufsteiger" vorgestellt. Und seit 1987 werden die verstorbenen Künstler gesondert in der "Liste der Unsterblichen" erfasst.

DER KUNSTKOMPASS 2015

1. Gerhard Richter (1932, D), Malerei, 129.600 Punkte
2. Bruce Nauman (1941, USA), Mixed Media, 103.870 Punkte
3. Rosemarie Trockel (1952, D), Mixed Media, 85.800 Punkte
4. Georg Baselitz (1938, D), Malerei, 78.850 Punkte
5. Cindy Sherman (1954, USA), Fotokunst 73.680 Punkte
6. Anselm Kiefer (1945, D), Malerei, 65.910 Punkte
7. Olafur Eliasson (1967, DK), Skulptur/Illustration, 62.600 Punkte
8. William Kentridge (1955, ZA), Zeichnung/Film, 58.144 Punkte
9. Richard Serra (1939, USA), Skulptur, 57.870 Punkte
10. Pipilotti Rist (1962, CH), Video-Art, 55.350 Punkte

DIE AUFSTEIGER DES JAHRES

1. Camillie Henrot (1978, F), Mediale Kunst, Zuwachs: 5.550 Punkte, Kunstkompass-Rang 516
2. Katharina Grosse (1961, D), Malerei/Installation, Zuwachs: 4.850 Punkte, Kunstkompass-Rang 133
3. Heinz Mack (1931, D), Zero, Zuwachs: 4.250 Punkte, Kunstkompass-Rang 204

DIE UNSTERBLICHEN (OLYMP)

1. Andy Warhol (1928-1987, USA), Pop-Art, Gesamtpunkte 146.930, Vorjahr Rang 2
2. Joseph Beuys (1921-1986, D), Skulptur/Illustration, Gesamtpunkte 142.920, Vorjahr Rang 1
3. Sigmar Polke (1941-2010, D), Malerei, Gesamtpunkte 101.710, Vorjahr Rang 3

Alle weiteren Platzierungen finden Sie in der aktuellen Ausgabe der Weltkunst.