Heimat ist ein aufgeladener Begriff in Deutschland, im Jahr der Bundestagswahl ganz besonders. Der Fotograf Peter Bialobrzeski hat ihn zu seinem Topos gemacht. Seit mehr als zwölf Jahren dokumentiert er deutsche Orte. In Andernach, Bottrop, Eisenhüttenstadt, Haßloch, Meißen, Frankfurt und Offenbach versucht er einzufangen, was das Land ausmacht. Man mag es Bestandsaufnahme oder Zeitgeist nennen – auf jeden Fall sind seine Stadtbilder außergewöhnliche Fotografie. Bis 7. Januar 2018 zeigen die Hamburger Deichtorhallen die Ausstellung Zweite Heimat.