Die Kunst der DDR fand seit der deutschen Wiedervereinigung wenig Beachtung. Meist wurde sie nur aus westlicher Perspektive gezeigt, als vom Staat gesteuerte Propaganda. Die Ausstellung Hinter der Maske. Künstler in der DDR in Potsdam wagt einen neuen Blick auf die Kunst dieser Zeit: Auf den Versuch der Künstler, sich selbst zu behaupten in einem repressiven System. Und ihre Kreativität innerhalb strenger Grenzen auszuleben. Die Ausstellung im Museum Barberini ist bis zum 4. Februar 2018 zu sehen. Der Katalog dazu ist erschienen im Prestel Verlag.