Punks und Diven auf den Straßen, Tänzer im Studio 54 und Night Cruising durch Manhattan: So stellt man sich das New York der Siebziger- und Achtzigerjahre vor. Der Schweizer Fotograf Willy Spiller hat es festgehalten, als Reporter und Künstler. In seinen Momentaufnahmen aus der New Yorker U-Bahn oder von den Swimmingpools der Reichen in Los Angeles schwingt immer ein wenig Ironie über den American Way of Life mit. Die Ausstellung Street Life in der Zürcher Bildhalle zeigt noch bis 27. Januar 2018 seine Fotografien.