1 Patrícia Melo: Leichendieb
Aus dem Portugiesischen von Barbara Mesquita; Tropen, 208 S., 18,95 €

Corumbá, Grenze Brasilien – Bolivien. Dem namenlosen Icherzähler dieser moralischen Groteske fällt beim Angeln ein Flugzeug vor die Füße. Darin der sterbende Sohn eines reichen Viehzüchters und gut ein Kilo Koks. Welch ein Glück! Der Angler beginnt, zu handeln: mit Stoff, mit Leichen, mit Zukunft. Melo ist Extraklasse.

2 Friedrich Ani: M
Droemer, 366 S., 19,99 €

München. Der Geliebte einer Lokaljournalistin ist verschwunden. Tabor Süden und seine Kollegen aus der Detektei geraten in die Spinnennetze bayerischer Nazis. Ihre Recherche führt in einen Strudel der Vernichtung. Ungeheuer.  

3 Warren Ellis: Gun Machine
Aus dem Englischen von Ulrich Thiele; Heyne, 384 S., 9,30 €

Manhattan. Detective Tallow entdeckt eine Schatzkammer mit den Waffen aller Serienkiller Amerikas. Der "Jäger" nutzt dieses Arsenal auf seinem eigenen blutbespritzten Kriegspfad: Manhattan den Indianern! Wunschalbtraum des Comicautors Ellis: mit Polizeisirene in die ewigen Jagdgründe! Voll abgedreht.

4 Jerome Charyn: Unter dem Auge Gottes
Aus dem Englischen von Jürgen Bürger; Penser Pulp bei Diaphanes, 286 S., 16,95 €

New York/Texas 1988. Isaac Sidel ist designierter Vizepräsident der USA. Die Bronx wird an die Army verscherbelt. Um sie zu retten, fightet Sidel mit dem letzten jüdischen Gangster. Band elf des größten Crime-Mythos der Gegenwart. Charyn lesen ist Rausch.

5 Sara Gran: Das Ende der Welt
Aus dem Englischen von Eva Bonné; Droemer, 368 S., 14,99 €

San Francisco/Brooklyn. Fünf Gitarren, ein Pokerchip, Schlüssel – schwach sind die Hinweise auf den Mörder von Paul, Claire de Witts Exliebhaber. Prekäre Autonomie der Detektivin: Claire zerstört sich fast auf der Suche nach Wahrheit, nach dem Kindertraum, geliebt zu werden. Gran fasziniert.

6 Lavie Tidhar: Osama
Aus dem Englischen von Julia Gräbener-Müller; Rogner & Bernhard, 312 S., 22,95 €

Vientiane/London/New York. Privatdetektiv Joe sucht den Mann, der Osama bin Laden erfand. Plausible Realitätsumkehr: Al-Kaida als Fantasieprodukt eines Serienschreibers. Auf der Suche nach der Wahrheit der Fiktion taumelt Joe wie durch Drogenwelten, gehetzt vom Komitee gegen Gegenwärtige Gefahr KGG.

7 John le Carré: Empfindliche Wahrheit
Aus dem Englischen von Sabine Roth; Ullstein, 400 S., 24,99 €

Gibraltar/London/Cornwall. Unverwechselbar der Sound, kristallklar der Blick: Mit 82 schreibt John le Carré tough wie je. Public-private-Partnership in puncto Sicherheit: Die  Unschuldigen enden als Kollateralschäden, die Aufrechten ohne Chance. Der Terror gedeiht.

8 Mike Nicol: Killer Country
Aus dem Englischen von Mechthild Barth; btb, 512 S., 14,99 €

Kapstadt. Band 2 der "Rache-Trilogie". Mace und Pylon, ehemals Waffenhändler des ANC, jetzt Edel-Security, wollen in Frieden Erspartes investieren. Doch Ex-Politiker Ocho und Anwältin February spielen nicht ehrlich. An fette Gewinne kommt man nur durch Mord. 20 Jahre Demokratie haben daran nichts geändert.

9 Daniel Suarez: Kill Decision
Aus dem Englischen von Cornelia Hohlfelder-von der Tann; Rowohlt, 496 S., 12,99 €

Autonome Drohnen radieren amerikanische Städte, Schiffe und Softwaregenies aus. Ameisenforscherin McKinney und Spezialagent Odin mitsamt helfenden Raben leisten Bond-mäßig Widerstand gegen Cyberwar und militärisch-industriellen Komplex. Science Fiction? No, Sir, Mam: verschärfte Realität.

10 Don Winslow: Kings of Cool
Aus dem Englischen von Conny Lösch; Suhrkamp, 356 S., 19,95 €

Laguna Beach/Baja California. Ben, Chon und O vor Zeit des Zorns. Revierkriege zwischen mexikanischen Kartell-Fraktionen stören Frieden und Gewinne der lässigen Hydro-Dope-Farmer. "Leck mich am Arsch", an allem sind die Hippie-Eltern schuld. Winslow betört durch feine Schreibtechnik und schnelle Pointen.

Die KrimiZEIT-Bestenliste 2013 als PDF