© Gunter Glücklich

Sabine Gruber: Zwischen den Fronten

Ist ein Kriegsfotograf ein Held oder ein Voyeur? Sabine Gruber erkundet dieses Dilemma in ihrem Roman "Daldossi oder Das Leben des Augenblicks".

© Timothy A. Clary/AFP/Getty Images

Donald Trump : Der Zufallsgenerator

Könnte Trumps skandalöse Unberechenbarkeit nicht auch eine Art Hoffnung darstellen? Unsere Autorin ist nach New York gereist, um Amerika verstehen zu lernen.

© Ann Cotten

USA und Rassismus: Eissturm war in Washington

Mit Rassismus ist es wie mit vielen Problemen: Es herrscht Konsens, ihn abzuschaffen, aber die Apparate laufen weiter, die ihn aufrechterhalten. Zu Besuch in Washington

© Valery Titievsky/AFP/Getty Images

Demokratie: Wovon träumen die Menschen in Sibirien?

Immer mehr Menschen verlieren den Glauben an die Demokratie. Wie kann das sein? Auf einer Reise an die Ränder Europas, nach Nowosibirsk, beginnt man zu verstehen.

© Ann Cotten

USA : Als Nomade im Bible Belt

Die Prohibition funktioniert. Allen, die anders sind, wird mit Feindschaft begegnet. Wie überlebt man in den Südstaaten der USA, wo der Geist weißer Kleinbürger regiert?

© Peter-Andreas Hassiepen

Eduardo Halfon: Heimat ist immer woanders

Eduardo Halfon begibt sich in dem Erzählband "Signor Hoffman" auf die Reise zu seinen Wurzeln. Ankommen wird er nicht. Für den Leser ist das ein Glück.

© Ulf Andersen/Getty Image

John Berger: Was erzählt werden muss

Für eine Kunst mit gesellschaftlicher Aufgabe: zum Tod des großen englischen Kunstkritikers, Essayisten und Romanciers John Berger.

© Christoph Schmidt/dpa

Jahr 2016: "Das war blanker Hass!"

Kein Jahr wurde so oft beleidigt wie das Jahr 2016. Was macht das aus ihm? Am Ende seiner Amtszeit wendet es sich in einem Exklusivinterview an seine Kritiker.