Tex Rubinowitz: Achtung, Lügenliteratur!

© Hertha Hurnaus

Tex Rubinowitz wirft in "Lass mich nicht allein mit ihr" Wahrheit und Fake wild durcheinander. Der famos witzige Roman ist die perfekte Begleitlektüre zur Gegenwart.

© Edgard Garrido/Reuters

Populismus : Lachen über Politikclowns

Trump, Le Pen, Höcke. Dummheit und Ressentiment allerorten. Man will sich gar nicht ausmalen, wie dieser rechte Albtraum weitergeht. Vielleicht ist Humor eine Lösung.

© Viktor Drachev/AFP/Getty Images

Belarus : Wer schmarotzt, zahlt Strafe

Der Staat unterstützt Bedürftige. Nicht so in Belarus. Die "Parasitensteuer" verpflichtet Arbeitslose jetzt, extra Abgaben zu zahlen. Ein Rückfall in finstere Zeiten

© Timothy A. Clary/AFP/Getty Images

Fly-over USA: Ist das schon das neue Amerika?

Die Schriftstellerin Ann Cotten schaut sich an, wie sich die USA nach der Wahl von Donald Trump verändern. Auf Freitext veröffentlicht sie regelmäßig Texte und Bilder.

© Atsushi Tomura/AFP/Getty Images

Barack Obama: Zum Ehrfürchtigwerden

Wenn man Trump sieht, denkt man wehmütig an dessen Vorgänger. In dem Band "Worte müssen etwas bedeuten" kann man Barack Obamas große Reden noch einmal nachlesen.

© Martha Reta

Katie Kitamura : Wir Voyeure

Katie Kitamura erzählt in ihrem Roman "Trennung" von der gefährlichen Lust, in fremde Leben einzudringen. Und sei es auch nur durch Spekulation und Fantasie.

© Charles Ommanney/The Washington Post via Getty Images

Donald Trump: Mein Leben mit dem Monster

Es gab schon viele inkompetente amerikanische Präsidenten. Aber so jemanden wie Trump gab es noch nie: Er hat die USA gespalten in Orientierte und Verwirrte.

© dpa

DDR: Helden der Freizeit!

Nicht immer nur Kaufen! Selber machen. In der DDR beherrschte man diese Kunst. Deshalb wurden dort auch die größten Erfindungen gemacht: der Rollkoffer etwa oder Alf.

© Valery Titievsky/AFP/Getty Images

Demokratie: Wovon träumen die Menschen in Sibirien?

Immer mehr Menschen verlieren den Glauben an die Demokratie. Wie kann das sein? Auf einer Reise an die Ränder Europas, nach Nowosibirsk, beginnt man zu verstehen.