RekorderEllie Goulding singt: "Starry Eyed"

Die 23-jährige Engländerin gilt als eine der großen Pophoffnungen des Jahres. Für ZEIT ONLINE entschlackt sie ihren Elektrofolk und singt ihre neue Single ganz unverschnörkelt. von 

Ellie Goulding ist eingeschüchtert. Überall wird sie gelobt, die britische Musikpresse hält sie für die größte Nachwuchskünstlerin dieses Jahres. Ständig muss sie herumreisen und Interviews geben. Sogar ihre Konkurrentinnen sind längst zu ihren Fans geworden. Die 23-jährige Engländerin ist keine, die den Rummel genießt. Er gehört einfach nur zum Geschäft, in das sie sich begeben hat.

Zum Geschäft gehört auch, aus feinen Gitarrenliedern funkelnde Popnummern zu formen. Ihr Debütalbum Lights , das am 14. Mai erscheint, führt eindrücklich vor, wie heute Hits funktionieren: Ohrwurmmelodien, die Stimme mit einem Autotune oder Mickey-Mouse-Effekt verfremdet, historische Synthesizersounds und technoide Rhythmen mit schlagerhafter Schlichtheit verquickt.

Anzeige

Manche nennen das Elektrofolk, weil doch unter der polierten Edelstahloberfläche gute Songwriterstücke stecken. Radiotauglich ist Ellie Goulding allemal, aber viel schöner klingt sie ohne diesen ganzen technischen Spielkram. Für ZEIT ONLINE singt sie ihre Single Starry Eyed , nur von ihrem Gitarristen Chris begleitet.

Rekorder an!

Zur Startseite
 
Leserkommentare
  1. Mehr muss/kann ich dazu nicht sagen. Danke dafür.

    • rik84
    • 15. Mai 2010 19:34 Uhr

    ...aber im Fall von Ellie Goulding ist der Hype durchaus berechtigt! Das Album gehört zu den besten Platten der letzten Jahre. Ganz großer Pop!

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren

  • Quelle ZEIT ONLINE
  • Schlagworte Robyn | Island | Blog | Single
  • Der Autor Diedrich Diederichsen

    Geist ohne Lächeln

    Deutschlands oberster Poptheoretiker hat einfach keine Lust auf ein Frühstücksei. Unser Kolumnist versteht sich mit ihm auf animierende Art irgendwie so gar nicht.

    • Der Zahn ist draußen: Kateryna Kasper in Peter Eötvös' "Der goldene Drache" in Frankfurt

      "Aua, aua – Schme-e-erzen!"

      Teuer, träge, selbstverliebt: Der Oper wirft man einiges vor. Trotzdem entstehen derzeit so viele neue Stücke wie noch nie. Warum halten sich so wenige im Repertoire?

      • Paul Kalkbrenner in China: Junge aus Ostberlin

        Junge aus Ostberlin

        Sogar in China tanzen sie jetzt nach seinen Beats: Wie kam es eigentlich, dass Paul Kalkbrenner einer der gefragtesten Techno-Musiker der Welt wurde?

        • Der britische Musiker Robert Plant auf Tour im Juli 2014

          Liebe zum Schlamm

          Alle kommen wegen Robert Plant. Nur unser Reporter ist wegen der Vorband hier, den North Mississippi All Stars. In Berlin erlebte er ein bluesgefärbtes Generationenfest.

          Service