Rekorder : Ellie Goulding singt: "Starry Eyed"

Die 23-jährige Engländerin gilt als eine der großen Pophoffnungen des Jahres. Für ZEIT ONLINE entschlackt sie ihren Elektrofolk und singt ihre neue Single ganz unverschnörkelt.

Ellie Goulding ist eingeschüchtert. Überall wird sie gelobt, die britische Musikpresse hält sie für die größte Nachwuchskünstlerin dieses Jahres. Ständig muss sie herumreisen und Interviews geben. Sogar ihre Konkurrentinnen sind längst zu ihren Fans geworden. Die 23-jährige Engländerin ist keine, die den Rummel genießt. Er gehört einfach nur zum Geschäft, in das sie sich begeben hat.

Zum Geschäft gehört auch, aus feinen Gitarrenliedern funkelnde Popnummern zu formen. Ihr Debütalbum Lights , das am 14. Mai erscheint, führt eindrücklich vor, wie heute Hits funktionieren: Ohrwurmmelodien, die Stimme mit einem Autotune oder Mickey-Mouse-Effekt verfremdet, historische Synthesizersounds und technoide Rhythmen mit schlagerhafter Schlichtheit verquickt.

Manche nennen das Elektrofolk, weil doch unter der polierten Edelstahloberfläche gute Songwriterstücke stecken. Radiotauglich ist Ellie Goulding allemal, aber viel schöner klingt sie ohne diesen ganzen technischen Spielkram. Für ZEIT ONLINE singt sie ihre Single Starry Eyed , nur von ihrem Gitarristen Chris begleitet.

Rekorder an!

Verlagsangebot

Hören Sie DIE ZEIT

Genießen Sie wöchentlich aktuelle ZEIT-Artikel mit ZEIT AUDIO

Hier reinhören

Kommentare

2 Kommentare Kommentieren