RekorderEllie Goulding singt: "Starry Eyed"

Die 23-jährige Engländerin gilt als eine der großen Pophoffnungen des Jahres. Für ZEIT ONLINE entschlackt sie ihren Elektrofolk und singt ihre neue Single ganz unverschnörkelt. von 

Ellie Goulding ist eingeschüchtert. Überall wird sie gelobt, die britische Musikpresse hält sie für die größte Nachwuchskünstlerin dieses Jahres. Ständig muss sie herumreisen und Interviews geben. Sogar ihre Konkurrentinnen sind längst zu ihren Fans geworden. Die 23-jährige Engländerin ist keine, die den Rummel genießt. Er gehört einfach nur zum Geschäft, in das sie sich begeben hat.

Zum Geschäft gehört auch, aus feinen Gitarrenliedern funkelnde Popnummern zu formen. Ihr Debütalbum Lights , das am 14. Mai erscheint, führt eindrücklich vor, wie heute Hits funktionieren: Ohrwurmmelodien, die Stimme mit einem Autotune oder Mickey-Mouse-Effekt verfremdet, historische Synthesizersounds und technoide Rhythmen mit schlagerhafter Schlichtheit verquickt.

Anzeige

Manche nennen das Elektrofolk, weil doch unter der polierten Edelstahloberfläche gute Songwriterstücke stecken. Radiotauglich ist Ellie Goulding allemal, aber viel schöner klingt sie ohne diesen ganzen technischen Spielkram. Für ZEIT ONLINE singt sie ihre Single Starry Eyed , nur von ihrem Gitarristen Chris begleitet.

Rekorder an!

Zur Startseite
 
Leserkommentare
  1. Mehr muss/kann ich dazu nicht sagen. Danke dafür.

    • rik84
    • 15. Mai 2010 19:34 Uhr

    ...aber im Fall von Ellie Goulding ist der Hype durchaus berechtigt! Das Album gehört zu den besten Platten der letzten Jahre. Ganz großer Pop!

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren

  • Quelle ZEIT ONLINE
  • Schlagworte Robyn | Island | Blog | Single
  • Album "Text und Musik": Mutter zuhören!

    Mutter zuhören!

    "Wer hat schon Lust zu denken, wie sie denken, die uns hassen?" Auch das zwölfte Album der Berliner Band Mutter stellt die richtigen Fragen zum Menschsein.

    • Der Rapper Marteria. Er legt Wert darauf, so etwas Altmodisches wie eine politische Meinung zu haben.

      "Ich will Feuer sehen, keine Handys"

      Der aus Rostock stammende Rapper Marteria analysiert für uns das Zeitgeschehen. Mit ihm kann man sogar über Neonazis, Spießer, Drogen und Videospiele reden.

      • "Deutsch so wie Du": Kamyar und Dzeko (von links) sind 15 Jahre alt und kommen aus Fulda.

        "Nee, Du bist kein Deutscher"

        Zwei 15-Jährige widerlegen Sarrazins Thesen: Kamyar und Dzeko geben Kindern mit Migrationshintergrund eine Stimme. Ihr Rap-Video feiert Premiere auf ZEIT ONLINE.

        • Anna Prohaska, 1983 in Neu-Ulm geboren, ist die Tochter eines österreichischen Opernsängers und einer irischen Sängerin.

          Zwischen den Fronten

          Die begnadete klassische Sängerin Anna Prohaska hat ein Faible für schräge Konzeptalben und doppelgesichtige Gestalten. Auf ihrem neuen Album besingt sie den Krieg.

          Service