Melodie und Text: Schnadahüpferl-Lied aus Österreich, erstmals 1824 als Bühnenlied in Wien belegt

1. Strophe
Kommt ein Vogel geflogen,
setzt sich nieder auf mein' Fuß,
hat ein' Zettel im Schnabel,
von der Mutter ein' Gruß.

2. Strophe
Lieber Vogel, flieg weiter,
nimm ein' Gruß mit und ein' Kuss,
denn ich kann dich nicht begleiten,
weil ich hier bleiben muss.