RekorderPoliça spielen "Lay Your Cards Out"

Die große Neuentdeckung dieses Jahres in einer exklusiven Rekorder-Session: Channy Leaneagh und ihre drei Begleiter aus Minneapolis lüften das Geheimnis ihres Sounds. von 

Was ist das für eine Stimme? Hinter welchem Schleier singt sie? Und woher kommt auf einmal ihr Zwilling? Wer Poliça zum ersten Mal hört , mag sich zunächst über diesen Klang wundern, und sich dann doch von ihm umnebeln lassen. Die Band um Channy Leaneagh und Ryan Olson hat den Autotune-Sound zu ihrem Markenzeichen gemacht. Zusammen mit eklektischem Trip-Pop-Funk ein starkes Konzept, das Poliça aus Minneapolis zu einem der meistversprechenden Newcomer dieses Jahres erhebt.

Aber wie funktioniert diese Musik, dieses Mischwerk aus Handgemachtem und Maschinen? Wir baten Channy Leaneagh und ihre drei Begleiter in Berlin zu einer exklusiven Rekorder-Session, um etwas Licht auf das Geheimnis zu werfen. Die beiden Schlagzeuger Drew Christopherson und Ben Ivascu und der Bassist Chris Bierden bilden einen breiten Rahmen und lassen der Sängerin darin genug Raum, in dem sie ihre verfremdete Stimme tanzen lassen kann.

Anzeige

Das musikalische Erlebnis war so eindrucksvoll , dass wir dem auch im Video gerecht werden wollten. Wenn Channy schon virtuell mit ihren Doppelgängern flirtet, warum das nicht auch abbilden! Wir legten die beiden Spuren des ersten und zweiten Takes übereinander und sahen die wunderbare Symbiose von Bild und Ton.

Rekorder an!

Zur Startseite
 
Leserkommentare
  1. nicely done- i m a fan.

    Ich wünsche der Band reichlich Publikumszuspruch für Ihre Konzerte hierzulande.

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren

  • Quelle ZEIT ONLINE
  • Schlagworte Musik | Sänger | Video | Band | Berlin | Minneapolis
Service