PopmusikJustin Bieber großer Gewinner bei den American Music Awards

Gleich drei Trophäen hat der kanadische Popsänger Justin Bieber bei den American Music Awards bekommen. Die Vorjahressiegerin, Taylor Swift, wurde erneut ausgezeichnet. von dpa und dapd

Justin Bieber bei der Verleihung der American Music Awards in Los Angeles

Justin Bieber bei der Verleihung der American Music Awards in Los Angeles  |  © Kevin Winter/Getty Images

Der 18-jährige Popsänger Justin Bieber ist der große Gewinner der American Music Awards . Bieber gewann bei der Verleihung in Los Angeles gleich drei Preise, darunter auch die wichtigste Auszeichnung des Abends für den beliebtesten Künstler. Der Kanadier erhielt damit einen Preis in allen drei Kategorien, in denen er nominiert war.

Mit jeweils vier Nominierungen hatten eigentlich die Rapperin Nicki Minaj und die Sängerin Rihanna als große Favoritinnen der Veranstaltung gegolten. Minaj erhielt die Preise für beste Hip-Hop-Künstlerin und bestes Hip-Hop-Album. Rihanna , die gerade in Europa tourt und deswegen nicht dabei sein konnte, wurde mit einem Preis ausgezeichnet.

Anzeige

Die mit drei Preisen alles dominierende Gewinnerin des Vorjahres, die Sängerin Taylor Swift , konnte in diesem Jahr immerhin erneut die Auszeichnung als beste Country-Sängerin mit nach Hause nehmen. Der Rapper Usher gewann zum dritten Mal hintereinander die Auszeichnung für den beliebtesten männlichen R&B-Künstler.

Die American Music Awards (AMA) werden seit 1973 verliehen und gelten neben den Grammys als wichtigste Auszeichnung in der amerikanischen Musikbranche. Anders als bei den Grammys bestimmen bei den AMA nicht die Vertreter der Musikindustrie über die Gewinner in 20 Kategorien, sondern Verkaufszahlen und Internetabstimmungen. Erfolgreichster Künstler der AMA-Geschichte ist Michael Jackson mit 26 Preisen.

Zur Startseite
 
Leserkommentare
  1. was die Massen an diesem "Milchgesicht" und seine Musik sooo toll finden.

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren

  • Quelle ZEIT ONLINE, dpa, dapd, nf
  • Schlagworte Justin Bieber | Taylor Swift | Michael Jackson | Auszeichnung | Künstler | Musikindustrie
  • Neue Philharmonie für Paris, aber steht dort auch genug neue Musik auf dem Programm?

    Immer nur Mozart, Mahler, Brahms

    Wir brauchen keine Debatte über Konzertsäle, sondern zuerst über Konzertprogramme. Orchester spielen immer dasselbe, lähmende Spielpläne enthalten uns viele Genies vor.

    • Madonna: Mehr als eine Legende

      Mehr als eine Legende

      Madonna rebelliert gegen die Verhaltensauflagen für alternde Musiker. Auf keinem Album spürt man ihre Widersprüche so stark wie auf "Rebel Heart".

      • Die Band Isolation Berlin

        Wertarbeit im Namen des Indierock

        Modest Mouse biegen die Gitarren wieder, Will Butler singt aus der Tageszeitung und Isolation Berlin vom breitbeinigen Hauptstadtleben. Die Tonträger der Woche

        • Hendrik Bolz alias Testo und Moritz Wilken alias Grim104

          Deutschrap brennt

          Das Rapduo Zugezogen Maskulin formuliert die Fragen zur deutschen Gegenwart. Fremdenhass, Homophobie, Hipsterei: Die Wahlberliner finden einen aggressiven, klugen Ton.

          Service