Der Musiker Reinhard Lakomy ist tot. Der 67-Jährige starb am Samstag in seinem Haus in Berlin, wie sein Management mitteilte. Der Sänger und Komponist hatte Lungenkrebs.

Lakomy war einer der bekanntesten Musiker in der DDR. Er habe mehr als 40 Jahre vor allem Kinder mit seiner Musik begeistert, teilte sein Manager mit. DDR-weit bekannt wurde der Sänger 1972 mit dem Schlager Heute bin ich allein.

Sein berühmtestes Werk ist das Kinderlieder-Album Der Traumzauberbaum, das er zusammen mit seiner Frau Monika Ehrhardt 1980 produziert hatte. Die Geschichtenlieder darauf sind noch immer beliebt. Seit Lakomy wegen seiner Krankheit nicht mehr auftreten konnte, tourt der Traumzauberbaum auch ohne ihn durch Deutschland. Lakomy habe die Arrangements für seine Show umgeschrieben, damit auf der Bühne alles nahtlos ohne ihn weitergehen könne, hatte seine Frau vor zwei Wochen gesagt.

Lakomy war in der DDR ein Star. Generationen wuchsen mit seinen Rockballaden und Kinderliedern auf. Zusammen mit seiner Frau brachte er 14 CDs heraus. Der gebürtige Magdeburger komponierte auch Musicals, Ballett- und Filmmusik. Als Jazzer gehörte Lakomy zu den Gründern des Günther Fischer Quartetts.

Zwei Schulen tragen den Namen des Komponisten, auch Kitas sind nach dem Künstlerpaar benannt. Das Reinhard-Lakomy-Ensemble werde die Arbeit des Künstlers fortsetzen.

 Heute bin ich allein von Reinhard Lakomy