Der amerikanische Sänger Phil Everly, eine Hälfte des Rockduos The Everly Brothers, ist tot. Er starb am gestrigen Freitag in einem Krankenhaus in Burbank an einer Lungenkrankheit, wie sein Sohn Jason sagte. Everlys Ehefrau Patti machte gegenüber der Tageszeitung Los Angeles Times die gleichen Angaben. "Wir sind untröstlich", sagte sie. Everly wurde 74 Jahre alt.

Zusammen mit seinem älteren Bruder Don bildete er die Band The Everly Brothers, die zu den Pionieren der melodischen Rock- und Popmusik zählt und mit Songs wie Bye Bye Love und Wake Up Little Susie die erfolgreichste Gesangsgruppe in der Ära vor den Beatles wurde. Ihre Karriere umfasste fünf Jahrzehnte, auch wenn die Brüder von 1973 bis 1983 getrennt auftraten. In ihrer erfolgreichsten Phase von 1957 bis 1962 hatten die Everly Brothers 19 Top-40-Hits in den USA.

Die Musik der Everly Brothers beeinflusste Kollegen wie Bob Dylan und die Beatles. "Wir schulden diesen Typen alles. Sie haben alles angefangen", sagte Dylan einst über die Band. Die Beatles bezeichneten sich einmal als "die englischen Everly Brothers". Der Rolling Stone nannte sie das wichtigste Gesangsduo des Rock.

Erfolgreich gegen die Trends

1986 wurden die Everly Brothers in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. Sie sind auch Mitglieder der Country Music Hall of Fame, was mit ihrem persönlichen Hintergrund zu tun hat: Die Eltern der Brüder, Ike und Margaret Everly, waren Folk- und Country-Sänger, ab 1945 sangen Don und Phil Everly Countrysongs in der Radioshow ihrer Familie im US-Staat Iowa.

Seinen letzten öffentlichen Auftritt hatte Phil Everly 2011. Wie sein Sohn Jason sagte, schrieb er jedoch bis zuletzt Songs.

Don Everly sagte einmal in einem Interview, er und sein Bruder seien erfolgreich, weil sie "nie Trends folgten". "Wir taten, was wir mochten und folgten unseren Instinkten."