Der Sänger Percy Sledge ist tot. Er starb nach Angaben seines Managers am Morgen (Ortszeit) in seinem Haus in Baton Rouge im US-Bundesstaat Louisiana. Sledge, der vor allem durch die Ballade When a Man Loves a Woman aus dem Jahr 1966 bekannt wurde, erlag den Folgen einer Krebserkrankung. "Percy hat seit einem Jahr gegen den Krebs gekämpft", sagte sein Manager. "Heute Morgen müssen wir leider sagen, dass er diesen Kampf verloren hat. Und wir haben einen guten Freund und wundervollen Künstler verloren."

Sledge blickte auf eine lange Tourkarriere mit durchschnittlich 100 Auftritten pro Jahr zurück. Im Jahr 2005 wurde er in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. Sein Klassiker When a Man Loves a Woman war in mehreren Filmen zu hören, darunter Der große Frust und The Crying Game.

Sledge wuchs im Südstaat Alabama auf und arbeitete zuerst auf den Feldern um seine Heimatstadt Leighton. Schließlich wurde er Krankenpfleger, in seiner Freizeit sang er. Ein Patient stellte ihn einem Produzenten vor – und der nahm mit ihm 1966 When a Man Loves a Woman auf. Das Lied basiert auf einer wahren Begebenheit: Es handelt von einer Frau, die Sledge wegen eines anderen Mannes verließ, heißt es in seiner Biographie.

Die Ballade wurde sofort ein Erfolg. Sie wurde die Nummer eins in den USA und auch in Europa und anderen Teilen der Welt ein Hit. Zur Legende wurde der Song aber Ende der Achtziger mit einer Jeanswerbung.