Der US-Filmmusikkomponist James Horner ist am Montag in Kalifornien mit seinem Kleinflugzeug abgestürzt und dabei ums Leben gekommen. Er selbst war offenbar geflogen, weitere Personen befanden sich nicht an Bord. Seine Assistentin schrieb auf Facebook: "Wir haben eine faszinierende Person mit einem großen Herzen verloren. Er starb bei dem, was er liebte." Horner wurde 61 Jahre alt.

Horner zählt zu den erfolgreichsten Komponisten in Hollywood, er schrieb die Musik für mehr als 100 Filme. Für Titanic nahm er 1998 zwei Oscars entgegen, als Komponist der kompletten Filmmusik und für den von Céline Dion gesungenen Originalsong My Heart Will Go On. Die Titanic-Musik gilt noch immer als meistverkaufter Soundtrack der Filmgeschichte. Nach seiner ersten Oscar-Nominierung für Aliens (1986) hatte Horner unter anderem auch mit den Soundtracks für Apollo 13, Braveheart und Avatar Gewinnchancen.

Über den Grund des Absturzes ist noch nichts bekannt. Horners Anwalt bestätigte lediglich, dass die Maschine vom Typ S-312 Tucano MK 1 dem Komponisten gehörte und er ein erfahrener Pilot gewesen sei. In den ersten Berichten war noch unsicher gewesen, ob es sich bei dem tödlich verunglückten Piloten um Horner handelte. Der Anwalt hatte jedoch auch gesagt, seit dem Absturz habe niemand mehr etwas von ihm gehört.