Der britische Musiker Colin Vearncombe ist im Alter von 53 Jahren gestorben. 16 Tage nach einem schweren Autounfall sei er im Beisein seiner Familie seinen Verletzungen erlegen, hieß es auf seiner Facebook-Seite.

Der Musiker war bei einem Unfall nahe der Stadt Cork im Süden Irlands lebensgefährlich am Kopf verletzt worden. Er wurde in ein künstliches Koma versetzt. Am Sonntag verschlechterte sich sein Zustand aber weiter.

Blacks bekanntestes Lied "Wonderful Life" stürmte 1987 die europäischen Charts. Der Sänger stammte aus Liverpool, zuletzt lebte er aber in Irland. Der Brite hinterlässt eine Frau und drei Söhne. Nach der Beisetzung im engsten Familienkreis ist eine Gedenkveranstaltung in seiner englischen Heimatstadt geplant.