Freunde von Freunden : Männerwirtschaft à la parisienne

Der Regisseur Alexandre Courtès wohnt mit Blick auf Montmartre. Das Wohndesignblog "Freunde von Freunden" hat ihn in seinem Loft besucht. Wir zeigen die schönsten Bilder.

In der Grundschule hat Alexandre Courtès Bilder zu Janis-Joplin-Songs gezeichnet, vor wenigen Jahren gelang dem Grafikdesigner mit Videos für Daft Punk und Cassius der Durchbruch als Musikvideoregisseur. Die Filme sind von der Ästhetik der Sechziger und Siebziger inspiriert, entsprechende Plakate und Bilder schmücken auch die Wände seines Pariser Lofts. Außerdem wichtig in dieser Wohnung: die ausufernde Plattensammlung, der Coca-Cola-Automat und der Blick auf Montmartre. Mehr über Alexandre Courtès und seine Arbeiten erfahren Sie hier.

Kommentare

6 Kommentare Kommentieren

Gute Frage

Das hab ich mich auch gefragt, wer kann sich schon eine solche Wohnung in Paris leisten? Diese Ästhetik entspricht dem Geschmack einer... bestimmten Kategorie der Bevölkerung, sag ich mal nett. Im Grunde schön, aber nicht unbedingt jedermann Geschmack.
Meine Vorurteile gegen die neue pariser Bourgeoisie sind aber bei mir unfreiwillig zu stark, dass ich einen solchen Schnappschuss objektiv beurteilen kann.

was, bitte schön ........

...... jedermanns Geschmack?

Mal ganz davon abgesehen, sollen doch diese Wohnbeispiele nicht eine Stilrichtung, ob angeblich aus den 70-ern oder sonstwann, zu einem Durchbruch verhelfen.

Darüber hinaus ist dieser Designer davor gefeit, sich irgendwelchen Nörglern aus Deutschland anzudienen, oder dem Jedermann-Geschmack.

Wie auch immer, an alle: Raus mit den Fotos von Ihren Wohnungen, möchte sehen, wie man sich in den 10-ern einrichtet. Muss ja nicht unbedingt jedermanns Geschmack sein.