Dachgärten : New York in fünfter Dimension

Alex MacLean hat aus dem Hubschrauber New Yorks verblüffende Dachlandschaften fotografiert. In seinen Bildern zeigt er eine bislang verborgene Sicht auf die Stadt.

Rund ein Drittel der bebauten Fläche New Yorks entfällt auf Dachlandschaften. Dieser verborgenen Welt widmet sich der Fotograf Alex MacLean in seinem Band Über den Dächern von New York (Schirmer/Mosel Verlag). MacLean hat in seinen Luftbildern stets Muster auf der Erdoberfläche sichtbar gemacht und auf den Verfall der amerikanischen Landschaft hingewiesen. Nun zeigt er üppig begrünte Terrassen, überfüllte Pools, Restaurants und Schaugärten. Die Aufnahmen sind Suchspiel, ästhetisches Vergnügen und Dokument des grünen Wandels im Dschungel aus Beton.

Kommentare

15 Kommentare Seite 1 von 2 Kommentieren

Ich finde die Bilder gelungen

und mag am meisten N° 11. Es ist insgesamt beeindruckend, zu sehen, wie die Menschen der enorm hektischen Stadt Ruheflächen abringen.

Trotzdem: wenn es um echte Ruhe geht, dürfte es sich als unschlagbar erweisen, sich ein abgelegenes Fleckchen im Central Park zu suchen, wo die Bäume häufig sogar den Verkehrslärm abschirmen.