Almabtrieb : Milkparade in Oberstdorf

Den ganzen Sommer lang haben sich die Kühe auf den Almen ihre vielen Mägen vollgeschlagen. Nun geht's mit Geläut hinab ins Dorf. Fotos vom Alm-Abtrieb

Im Frühjahr geht es hinauf zu den grünen Wiesen der Traufbergalpe. Dort oben verbringen die Kühe saftige, die Hirten eher karge Monate. Wenn die Nächte kälter werden, das Gras verbissen und die Saison zu Ende ist, zieht die Gruppe mit Glockengeläut wieder hinab ins Tal. Der Alm-Abtrieb ist ein großes Ereignis, Mensch und Tier werden geschmückt, dazu gibt's Bier. Wir zeigen Bilder aus dem Allgäu, vom Herdentrieb in Oberstdorf.

Kommentare

14 Kommentare Seite 1 von 3 Kommentieren

Alpabtrieb

Fehlt den Journalisten von "der Zeit" die Zeit sich richtig zu informieren, liegt es an der fehlenden Allgemeinbildung oder an einer gewollten Oberflächlichkeit. Wenn über den Viehscheid in einem Allgäuer Ort berichtet, dann sollte man wissen, dass diese Veranstaltung Alpabtrieb und nicht Almabtrieb heißt. Genauso Alpe statt Alm. Dies gilt für den gesamten alemannischen Sprachraum. Wo sich dieser Sprach- u. Kulturraum befindet, weiß sicher auch kein Zeit-Journalist. Wetten.